Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie jetzt in Berlin

Viele von Ihnen wissen es bereits: Seit Anfang 2018 sitzt der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V. direkt in der Mitte Berlins. Damit gesellen wir uns zu vielen unserer Bündnispartner sowie den übrigen über 5 000 Lobbyisten in der Hauptstadt.

Mit dem Umzug ist vor allem ein Ziel verbunden – sich als Ziegelindustrie stärker in das politische Geschehen einzumischen. In der technischen und politischen Interessenvertretung sind wir bislang durchaus erfolgreich gewesen. Ich erinnere nur an die Entlastung staatlich induzierter Energiekosten für die Branche oder den Stopp einer erneut völlig überzogenen EnEV-Verschärfung.

Doch was bringt nun das Jahr 2018? In Brüssel arbeiten wir derzeit fleißig mit an der Neuausrichtung des CO2-Emissionshandels. Hier haben wir gute Chancen, auch über das Jahr 2020 hinaus als Carbon-Leakage-Sektor eingestuft zu werden. Weniger erfreulich ist die schleppende Regierungsbildung in Berlin. Viele der auch für die Ziegelindustrie relevanten Themen bleiben auf der Strecke. Neben einer industriefreundlichen Weiterentwicklung der Energiewende sind dies vor allem die vielen offenen baupolitischen Fragen. Auch in Zeiten einer guten Baukonjunktur dürfen die zum Teil deutlich fallenden Baugenehmigungszahlen insbesondere im Ein- und Zweifamilienhausbau nicht ignoriert werden. Insofern bleibt das bezahlbare Wohnen und Bauen ganz oben auf der politischen Agenda. Die Bereitstellung von ausreichend Bauland, die Schaffung steuerlicher Anreize für eine bedarfsgerechte Wohnungsbautätigkeit sowie die gezielte Förderung der energetischen Gebäudesanierung sind nur einige Punkte.

Organisatorisch gehen mit einem Verbandsumzug häufig auch personelle Wechsel einher. Glücklicherweise konnten wir zum 1.1. bzw. 1.2. mit Juliane Nisse für den Bundesverband und Kai Naumann für die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel zwei kompetente neue Kollegen finden, die uns zukünftig beim technischen Lobbying unterstützen werden. Mit Dieter Rosen, Dr. Udo Meyer und Katharina Armbrecht bleibt ein Großteil der Fachexperten an Bord, sodass wir an Schlagkraft nicht verlieren, sondern weiter gewinnen werden.

Persönlich kennenlernen werden Sie die neuen Kollegen sicher im Laufe des Jahres. Eine gute Gelegenheit dazu bietet die gemeinsame Jahrestagung, zu der wieder alle Ziegelverbände gemeinsam einladen. Diese findet vom 6. bis 8. Juni 2018 in Heidelberg statt.

Ihr

Dr. Matthias Frederichs
Hauptgeschäftsführer
Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V.

Thematisch passende Artikel:

1/2018

Dr. Matthias Frederichs – neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie

Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie (BV) hat einen neuen Hauptgeschäftsführer: Zum 1. Oktober 2017 ist Dr. Matthias Frederichs in die Hauptgeschäftsführung eingetreten und hat diese...

mehr

Dr. Matthias Frederichs – neuer Haupt- geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie

Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie (BV) hat einen neuen Hauptgeschäftsführer: Zum 1. Oktober 2017 ist Dr. Matthias Frederichs in die Hauptgeschäftsführung eingetreten und hat diese...

mehr
02/2010

Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie bezieht Ausweichquartier

Ende Dezember war es soweit: Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V. feierte die Abschiedsparty für das Haus der Ziegelindustrie in der Schaumburg-Lippe-Straße 4 in Bonn. Das...

mehr
2/2015

Udo Ley †

Der Fachverband Ziegelindustrie Nord e. V. trauert um Udo Ley, langjähriger Geschäftsführer der Klinkerwerke Wittmund GmbH und der Ziegelei J.?B. Kaufmann GmbH, der am 18. Februar 2015 im Alter von...

mehr

Bundesverband Ziegel mit neuer Website

Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie hat seine Website komplett überarbeitet. In neuem, zeitgemäßem Layout ist www.ziegel.de besonders nutzerfreundlich und für alle mobilen Endgeräte...

mehr