Sacmi Heavy Clay

Cerro-Negro-Gruppe – Flexibilität und Qualität

Der argentinische Keramik-Hersteller Cerro Negro, einer der größten Dachziegelhersteller des Landes, schließt derzeit die Umstrukturierung der ehemaligen Produktionsanlagen von Losa Olavarria ab.

Im Rahmen dieses Projektes baut das Unternehmen auch seine Partnerschaft mit Sacmi Heavy Clay weiter aus, die von Beginn an eine wichtige Rolle in den ehrgeizigen Plänen zur technologischen Modernisierung des traditionsreichen und im Jahre 2015 von Cerro Negro übernommenen Ziegelwerkes gespielt hat.

Mit den neuesten Aufträgen an Sacmi Heavy Clay wird das ehrgeizige „Planta-Dual”-Projekt abgeschlossen. Damit wird es dem argentinischen Unternehmen ermöglicht, in Echtzeit von der Mauer- auf eine Dachziegelproduktion (und umgekehrt) umzustellen und so auf effektive Art und Weise auf die Dynamik des Marktes zu reagieren.

Sacmi Heavy Clay ist bereits bei der Turnkey-Modernisierung des bestehenden Tunnelofens (begonnen im Jahr 2016, wird derzeit installiert) ein zentraler Partner und hat nun das Handlingsystem der Trocknerroste für Dachziegel komplett neu gestaltet. Dazu gehören auch die Förderanlage unterhalb der Presse (RAT) bis hin zur Übergabe der getrockneten Dachziegel in das Beladungssystem der Ofenwagen.

Während das automatische Rangiersystem der Ofenwagen einen raschen Wechsel von einem Produktionstyp auf den anderen ermöglicht, optimiert die vollständig erneuerte Steuerungselektronik die Arbeitsweise des gesamten Maschinensatzes. Sie ist ein weiteres Beispiel für das hervorragende Leistungsspektrum von Sacmi, was das Design und die Bereitstellung von Steuerungssystemen der neuesten Generation angeht.

Ein weiterer Teil des Gesamtauftrages umfasst die Modernisierung der Be- und Entladung der Wagen für den Kammertrockner. Diese wurden automatisiert und mit modernsten Meldesystemen (Laserablesegeräte) ausgestattet, um eine maximale Flexibilität und Präzision zu gewährleisten. Des Weiteren gehören zwei Trocknerkammern im Bereich Mauerziegel zum Lieferumfang. Diese wurden komplett modernisiert und verbinden so eine höhere Produktivität und Qualität mit einem geringen Energieverbrauch.

Grundlage der Investitionsentscheidung des Kunden waren nicht allein die hervorragenden technologischen Leistungen der einzelnen Konzepte aus dem Hause Sacmi HC. Auch die Fähigkeit der Sacmi-Gruppe, in engem Kontakt mit dem Team vor Ort zusammenzuarbeiten, war ein Grund. So wurde eine schnelle und kundenorientierte Lösung erzielt, die die spezifischen Anforderungen einer bestehenden Produktionsanlage erfüllt: Im Hinblick auf Effizienz, Flexibilität und Produktqualität ist die Anlage eine wegweisende Produktionsstätte in dieser Region. Derzeit wird die neue Anlage in den Werkshallen von Sacmi gebaut und soll bis Ende Herbst ausgeliefert und in Betrieb genommen werden.

Sacmi Imola S.c.r.l.
www.sacmiheavyclay.com

Thematisch passende Artikel:

3/2017

Die „neue” Cerro Negro Gruppe setzt auf Tecnofiliere

Canteras Cerro Negro, mit Sitz in Buenos Aires, ist eine argentinische Unternehmensgruppe, deren Tradition bereits mehr als 100 Jahre zurückreicht und die vier ehemals unabhängige Unternehmen der...

mehr
5/2017

Tunesische Firma BMT beauftragt Sacmi Heavy Clay

Sacmi Heavy Clay hat kürzlich zwei innovative Verbrennungssysteme an das Werk BMT Briqueterie El Mostakbel, Tunesien, verkauft, mit denen deutliche Energieeinsparungen erzielt werden sollen. Das...

mehr
3/2016 17. Mai 2016, Isfahan, Iran

Sacmi Heavy Clay stellt sich iranischen Investoren vor

Vom hocheffizienten Tunnelofen über die neue Flachextrusionstechnik bis hin zu modernsten Automatisierungsanlagen – dies sind nur einige der Lösungen, die von der Sacmi Heavy Clay Division beim Tag...

mehr
3/2017

Bedeschis neueste Projekte in Südamerika

Anfang 2016 wurde Bedeschi von seinem langjährigen Kunden, der Chirino-Familie mit Sitz in Mendoza, beauftragt, eine automatische Programmierungsanlage mit zwei 700-kg-Robotern zu bauen. Hergestellt...

mehr
3/2017

Algerische Briqueterie EPRA automatisiert mit Sacmi/Cosmec

Die Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe EPRA/ASICOM, die großen Wert auf Innovation, geringen Energieverbrauch und eine hohe Anlageneffizienz legt, hat sich für eine Investition in eine moderne...

mehr