Cleia

Ein Trend in der Grobkeramik: Multiprodukteinheiten

Die moderne Architektur fordert heute großformatige, grobkeramische Produkte mit unterschiedlichen Texturen, Farben und Formen. Cleia hat eine moderne, skalierbare, zukunftsorientierte Multiprodukteinheit entwickelt, die auf diese Veränderungen reagiert und mit der hochwertige Produkte gefertigt werden können.

Die Reihe der mit dieser Einheit herstellbaren Produkte ist erweiterbar und umfasst vier Haupterzeugnisse:

Fassadenplatten

Vormauerziegel

Riemchen und Eckriemchen

Fliesen

Mit der Einheit können mit trendigen Farben (Naturfarben, Weiß, Ocker, Braun…) veredelte Massenprodukte und bunt glasierte Erzeugnisse hergestellt werden.

Produktionsqualität und Flexibilität

Die Standardeinheit ist für eine Tagesproduktion von 2000 m² Fassadenplatten oder 110 t Verblendziegel dimensioniert. Diese Typeinheit, die in einem 13 500 m² großen Industriegebäude installiert werden kann, umfasst fünf Produktionsbereiche:

Rohstoffaufbereitung mit Trockenschleifverfahren

zwei Formgebungslinien mit Roboterbe- und -entladestation

einen Energie-ΔT-Trockner, geeignet für die gesamte Produktion

einen Tunnelofen mit spezifischen feuerfesten Trägern zum Setzen auf Ofenwagen

Endbearbeitungseinheiten: Separieren, Sägen, Glasieren und Verpackung

Die Herstellung von Rohmaterialien mittels Feinmahlung ermöglicht es, verschiedene Mischungen für den Herstellungsprozess zu lagern. Diese Aufbereitungsmethode bringt eine große Flexibilität im Produktionsmanagement und schnelle Reaktionszeiten bei der Auftragsvorbereitung und der Herstellung von kundenspezifischen Produkten.

Eine Formungslinie ist für die Herstellung von Fassadenprodukten und die zweite für die Produktion von Verblendern ausgelegt.

Ein Trockner mit wenig Verbrauch

Der übliche „Energie-ΔT-Trockner“ passt die Trocknungszyklen automatisch an, abhängig von der Kapazität der Beladung am Eingang und von der Zeit, die für den Trocknungsbetrieb zur Verfügung steht. Der Trockner ist mit einem doppelten Luftrückführungskreis ausgestattet, der eine Optimierung der Trocknungszeit in Abhängigkeit von der Rückgewinnung der heißen Luft aus dem Ofen ermöglicht. Der „Energie-ΔT-Trockner“ ermöglicht im Vergleich zu herkömmlichen Kammertrocknern eine Energieeinsparung von etwa 15 %.

Brennen großer Fassadenplatten

Trockene Produkte werden je nach erforderlichem Automatisierungsgrad manuell oder automatisch geladen. Cleia kann voll- oder halbautomatische Ladesysteme liefern.

Die Produkte, wie Fassadenplatten, können bis zu 1200 mm lang sein. Gebrannt wird in einem Tunnelofen mit speziellen Ofenwagen bei 1 000 °C.

Endbearbeitung für Produkte mit hohem Mehrwert

Große Sorgfalt gilt der Endbearbeitung der Produkte. Verschiedene automatisierte Bereiche sind für die Trennung von flachen Produkten, Sägen von Platten und Frontplatten, Glasieren dekorativer Produkte, Verpackung und Auftragsverwaltung ausgestattet.

In dieser letzten Produktionsphase können die Werkstätten skalierbar sein und mehrere Automatisierungsstufen haben, um wettbewerbsfähige Einheiten anzubieten. Die hohe Wertschöpfung der hergestellten Produkte und die Skalierbarkeit dieser neuen Einheit haben den Erfolg dieser von Cleia initiierten Entwicklung ermöglicht.

VFT-Feuerungstechnologie: Evolutive und Multiprodukt-System

VFT (Variable Firing Tray) ist ein konfigurierbarer Produktträger, der für viele Produktarten geeignet ist: Dachziegel, Zubehör, Vormauer- und Pflasterziegel, Fassadenplatten, Riemchen oder Fassadenziegel können auf VFT-Stützen gebrannt werden.

Ein VFT-System besteht aus zwei externen Cordierit-Stützen und zwei SiC-Balken, auf denen abnehmbare Stücke positioniert sind. Anzahl und Form dieser abnehmbaren Teile wie Einsätze, Ecken und Platten sind entsprechend den hergestellten Produkten ausgelegt.

Der Vorteil des VFT-Systems ist sowohl seine Modularität als auch ein guter Zugang während des Be- und Entladevorgangs. Mit einer großen Fläche für die Beladung von Produkten mit mehr als 1 m² ermöglicht das VFT-Fach die Herstellung langer Produkte wie Fassadenplatten.

Cleia
www.cleia.fr

Thematisch passende Artikel:

2/2018 Cleia | B5, 427/528

Innovationen und Referenzprojekte

Der französische Anlagenbauer Cleia wird sich ganz auf das Thema Innovation fokussieren. Zu den Highlights gehört der Hydrofast-Ofen. Diese Weiterentwicklung des wasserversiegelten Ofens...

mehr
8/2016

Cleia führt „Eco Clay Build”-Label auf der Tecnargilla 2016 ein

Das französische Unternehmen Cleia hat auf der Tecnargilla 2016 seine neuen Lösungen für moderne, verbesserte und nachhaltigere Produktionseinheiten präsentiert. Gleichzeitig führte Cleia das...

mehr

Türkische Mauer- und Dachziegelhersteller treffen Cleia

Eine große Abordnung türkischer Branchenvertreter nahm in Turgutlu an der Konferenz über innovative Technologien für Trocken- und Brennprozesse aus dem Hause Cleia teil. Murat Cevik,...

mehr
4/2015

Cleia: positive Resultate für 2014 und optimistischer Blick in die Zukunft

Mit einem Umsatz von 27 Mio. € hat Cleia ein erfolgreiches Jahr 2014 abgeschlossen. Der französische Anlagenbauer startete 2015 mit starken Aktivitäten und einem exzellenten Ausblick. Cleia...

mehr
7-8/2011

Neuer Erfolg für Cleia in Algerien

Nur ein Jahr nach seiner Gründung konnte das Unternehmen Cleia bereits einen Vertrag über die Lieferung einer kompletten neuen Ziegelfabrik im algerischen Touggourt abschließen. Die Tedjini-Gruppe...

mehr