VDMA

Franz-Josef Paus ist neuer Vorsitzender

Der Vorstand hat auf der Mitgliederversammlung des VDMA Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen in Düsseldorf, Franz-Josef Paus (55), Geschäftsführender Gesellschafter der Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH, Emsbüren, für die kommenden drei Jahre einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt.  

Digitalisierung, Forschung und europäische Zusammenarbeit im Fokus

Franz-Josef Paus, der bereits seit 2002 Mitglied im Vorstand des Branchenver-bandes ist, erläuterte in seiner Antrittsrede seine Arbeitsschwerpunkte. So will er die Gemeinschaftsforschung weiter und stärker vorantreiben. Insbesondere bei der Umsetzung des Industrie 4.0 Gedankens auf Baustellen sei gemeinschaftliche Forschung wichtig, um die Innovationspotentiale der einzelnen Mitgliedsfirmen und des ganzen Sektors zu unterstützen. Die Digitalisierung wird die Bau- und Baustoff-maschinenindustrie in den nächsten Jahrzehnten tiefgreifend verändern. „Da kommen immense Herausforderungen auf uns zu“, sagte Paus. Viele davon seien als Branche nur gemeinsam europäisch und in Zusammenarbeit mit den Bauver-bänden zu meistern. Hier gelte es das Thema Digitalisierung zu koordinieren, Kräfte zu bündeln und die richtigen Weichen zu stellen.
 
Interessen der kleinen, familiengeführten Unternehmen vertreten
Als weitere Themen nannte er die Energiewende, die insbesondere die Rahmenbedingungen für die Herstellung von Zement, Glas und Keramik verändert. Der Verband müsse hier eine gestalterische Rolle spielen. Für die Baumaschinen-industrie bleiben die Emissionsgesetzgebung und die Abgasreduzierung weiterhin ein großes Thema. Auf dem bisher erreichten müsse aufgebaut werden. Es gelte hier in der Öffentlichkeitsarbeit und beim Lobbying nicht nachzulassen. Wichtig ist Franz-Josef Paus auch, „die Interessen der kleinen, familiengeführten Unternehmen zu vertreten, damit nicht durch noch mehr Regulierung der Freiraum für Innovationen verloren geht.“
 
Joachim Strobel und Hermann Weckenmann sind Stellvertreter
Franz-Josef Paus tritt die Nachfolge von Johann Sailer an, Geschäftsführender Gesellschafter der GEDA-Dechentreiter GmbH & Co KG, Asbach-Bäumenheim, der nach sechs Jahren Vorstandsvorsitz für einen Wechsel warb und deshalb nicht mehr zur Wahl angetreten war. Turnusgemäß wurde in Düsseldorf der gesamte Vorstand des Fachverbandes neu gewählt. Als Stellvertreter von Franz-Josef Paus bestätigt wurden für die Gruppe Baumaschinen, Joachim Strobel, Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr EMtec GmbH, Kirchdorf und für die Gruppe Baustoffanlagen, Herrmann Weckenmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co KG, Dormettingen. Paus spricht für 330 meist mittelständische Unternehmen der Bau-, Baustoff-, Glas- und Keramikmaschinenindustrie, die sich unter dem Dach des VDMA Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen organisiert haben. Die Branche erwirtschaftet einen Umsatz von 13,9 Milliarden € (2016).

VDMA
www.vdma.org