IMAG wird Vertriebspartner für philippinische Baumesse

Philconstruct bringt internationale Baubranche in Manila zusammen

Der Bauboom auf den Philippinen ist seit Jahren ungebrochen. Eine Teilnahme an der Philconstruct in Manila, der größten Baumesse des Landes, eröffnet ausländischen Bauunternehmen die Chance, sich auf diesem dynamischen Wachstumsmarkt zu etablieren. Ab 2018 übernimmt die Auslandsmessegesellschaft IMAG den Messe-Vertrieb für Europa sowie die USA und erleichtert Unternehmen aus diesen Regionen so die Messeteilnahme.
Die Philconstruct, die vom 8. bis 11. November 2018 bereits zum 29. Mal stattfindet, hat sich zum jährlichen Treffpunkt der Größen der philippinischen Baubranche entwickelt. Schwerpunkte der Messe sind die Themen Baustoffe, Bautechnik und Inneneinrichtung, zu den Besuchern gehören in erster Linie Stadtplaner, Bauträger und Architekten. Ein Seminar-programm sowie der Philippine Concrete Summit begleiten die Messe, die unter anderem von der Philippine Construction Association (PCA) organisiert wird. Deren Mitglieder sind für über 70 % der Bauprojekte des Landes verantwortlich und verfügen über ein hervorragendes Netzwerk im Land. Auf der vergangenen Veranstaltung im Januar 2018 präsentierten mehr als 1500 Aussteller aus 23 Ländern rund 73000 Besuchern ihr Portfolio. Mit der kommenden Philconstruct im November findet die Messe in diesem Jahr ausnahmsweise zweimal statt, da die für November 2017 geplante Veranstaltung aufgrund des ASEAN Summits um zwei Monate verschoben wurde.
Die Philippinen gehören mit stabilen Wachstumsraten von rund 6 % pro Jahr zu den zehn am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Die Baubranche ist seit Jahren einer der wichtigsten Boomsektoren des Landes. Bis 2026 wird laut BMI Research bei privaten Bautätigkeiten im Wohnungs- und Gewerbebau ein jährliches Wachstum von knapp 10 % erwartet. Außerdem hat die Regierung ein großangelegtes Infrastrukturprogramm ins Leben gerufen, das zahlreiche Bauvorhaben im Bereich Energie und Verkehr beinhaltet. Um den Bedarf an Bauausrüstungen zu decken, setzt das Land größtenteils auf Importe.
„Durch den enormen Wirtschaftsaufschwung hat sich Südostasien zu einer strategisch überaus wichtigen Region entwickelt. Gerade für die Baubranche sind die Philippinen durch den anhaltenden Bauboom und der daraus resultierenden hohen Importnachfrage ein äußerst attraktiver Markt. Die Philconstruct bietet ausländischen Unternehmen die optimale Plattform, um dort Präsenz zu zeigen, Kontakte zu knüpfen und Geschäftsbeziehungen aufzubauen“, sagt Gabriele Kraus, Bereichsleiterin bei der IMAG GmbH.
 
IMAG GmbH
www.imag.de/philconstruct

Thematisch passende Artikel:

Baufachmesse unter neuem Namen erfolgreich

Baubranche knüpft wichtige Kontakte auf der Batimat Russia

Auf der Batimat Russia 2014 präsentierten 327 Aussteller aus Russland, den GUS-Staaten und Europa Produkte unterschiedlicher Bereiche der Baubranche. 52315 Besucher informierten sich auf ca. 30000...

mehr
Buildex 2012

Internationale Premierenveranstaltung in Moskau bedient hochinteressanten Markt

Die IMAG (www.imag.de ), Internationaler Messe- und Ausstellungsdienst GmbH hat in ihr Baumessenportfolio eine Premierenveranstaltung für den Sektor Bau, Architektur und Design in Moskau aufgenommen....

mehr

06.05.2011 News: Buildex 2012 - Internationale Premierenveranstaltung in Moskau bedient hochinteressanten Markt

Die IMAG (www.imag.de ), Internationaler Messe- und Ausstellungsdienst GmbH hat in ihr Baumessenportfolio eine Premierenveranstaltung für den Sektor Bau, Architektur und Design in Moskau aufgenommen....

mehr
14. bis 17. Oktober 2010, Luanda, Angola

Constroi Angola 2010

Vom 14. bis 17. Oktober 2010 findet die Constroi Angola – Exhibition for Building Material and Construction Equipment - in Luanda statt. Die Veranstaltung ist ein weiterer Baustein im weltweiten...

mehr

08.02.11 News: Karrieresprungbrett Dach+Holz International 2012

Der Erfindungsreichtum in der Dach- und Holzbaubranche erhält eine eigene Plattform: Auf der Dach+Holz International 2012 in Stuttgart (31.1 - 3.2.2012) können Unternehmen gebündelt auf einem...

mehr