Architectural Guide Delhi

Delhi gehört zu den am schnellsten wachsenden Mega-Cities der Welt. Nach Erlangung der Unabhängigkeit Indiens im Jahr 1947 haben Ströme von Zuwanderern und die unablässig steigende Bevölkerungszahl zu einem nahezu explosionsartigen städtischen Wachstum geführt. So ist es vor allem die Architektur der Moderne, die die städtebauliche Entwicklung von Delhi entscheidend geprägt hat, doch gibt es auch zahlreiche herausragende Bauwerke der hinduistischen, islamischen und kolonialen Epochen.
Der Architectural Guide Delhi, zusammengestellt von vor Ort lebenden Fachautoren und Architekten, präsentiert in Text und Bild mehr als 200 Bauten, die vorwiegend nach 1947 errichtet wurden, sowohl von einheimischen als auch internationalen Baukünstlern wie zum Beispiel Achyut Kanvinde, Charles Correa, Balkrishna V. Doshi, Mario Botta oder gmp Architekten. Die wichtigsten historischen Bauwerke werden ebenfalls vorgestellt. Nach Epochen gegliedert, verfolgen wir von der historischen über die koloniale bis zu den verschiedenen Phasen seit der Unabhängigkeit die Architekturgeschichte Delhis von 1200 n.Chr. bis heute. Eine ausführliche Einführung und weitere Essays verhelfen zu einem umfassenden Einblick in die Architektur Delhis – diesen braucht es auch, wenn man sich ein Bild von dieser zweitgrößten Stadt Indiens machen möchte.
Einmal in Delhi, werden sich Fans von Louis Kahn und Le Corbusier wohl kaum einen Abstecher nach Chandigarh und Ahmedabad entgehen lassen: Zwei Exkurse führen zu diesen beiden Architektur-Pilgerstätten.
Wer einen Überblick über Indiens Baugeschichte, insbesondere die Moderne bekommen möchte, findet in diesem Buch eine sehr gründlich recherchierte, von den Fachautoren mit großer Sachkenntnis geschriebene Dokumentation. Wer in Delhi unterwegs ist, findet darin einen praktischen, gut gegliederten Begleiter und wird durch die Zuordnung der Bauten zu den Metrostationen – die Metro gibt es erst seit 2011 – leicht zum Ziel finden. Die QR-Codes sind inzwischen eine Selbstverständlichkeit bei den Architekturführern von DOM publishers.



Anupam Bansal / Malini Kochupillai
Delhi
Architectural Guide
Mit Beiträgen von Abha Narain Lambah, Ashish Nangia, Meena Bhargava, A.G. Krishna Menon, Shahana Dastidar, Jörn Düwel
135 × 240 mm, 400 Seiten, über 450 Abbildungen, Softcover
978-3-86922-167-0 (englisch)
EUR 38,00 / CHF 45,60 Juli 2013. DOM publishers, Berlin

Thematisch passende Artikel:

Hier finden Sie Buchempfehlungen...

Bestellen Sie gleich bei Profil - Buchhandlung im Bauverlag! • Architekturführer Amsterdam • Architectural Guide Milan • Conversations with Architects | In the Age of Celebrity •...

mehr
Botond Bognar

Architectural Guide Japan

Mit dem Architectural Guide Japan legt der Berliner Verlag DOM publishers den derzeit umfangreichsten Titel zur japanischen Baukunst von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart vor –...

mehr

Architectural Guide Brazil

Brasilien boomt: es ist derzeit eine der aufstrebendsten Volkswirtschaften. Die FIFA Weltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele im Sommer 2016 tragen zu diesem Optimismus bei. Der...

mehr
Uta Keil

Architekturführer Potsdam

Babelsberg und Sanssouci: das ist wohl das erste, was man mit Potsdam assoziiert. Doch die ehemalige preußische Residenz- und heutige Landeshauptstadt Brandenburgs hat weit mehr zu bieten als...

mehr
Carlo Berizzi

Architectural Guide Milan

Mailand ist Gastgeber der Expo 2015. So wie sich die internationale Kultur- und Modemetropole von vielen italienischen Städten unterscheidet, ist auch die Mailänder Expo anders als die bisherigen...

mehr