Elektronische Überwachungssysteme von ContiTech erhöhen Betriebssicherheit von Fördergurten

Fördergurte sind in vielen Anwendungen starken Belastungen ausgesetzt. Jahrelange Beanspruchung und scharfkantige Fördergüter können Spuren hinterlassen. Um Schäden frühzeitig zu erkennen und den Zustand von Fördergurten feststellen zu können, hat ContiTech innovative elektronische Fördergurtüberwachungs- und -inspektionssysteme entwickelt. Sie entsprechen hohen Standards, sind den extremen Anforderungen in der Anwendung gewachsen und garantieren ein hohes Maß an Sicherheit für die gesamte Anlage.

ContiProtect-­Überwachungssysteme

Conti-Protect-Überwachungssysteme schützen Fördergurtanlagen vor größeren Schäden und leisten damit einen entscheidenden Beitrag zur Erhöhung der Betriebssicherheit durch eine Verringerung von schadensbedingten Ausfallzeiten. Conti Protect Splice Elongation Measurement ist zur Überwachung von größeren Fördergurtanlagen konzipiert und erkennt Unregelmäßigkeiten bei der Verbindungslänge durch magnetische Markierungen.

Conti Protect Belt Rip Detection erkennt durch einvulkanisierte Leiterschleifen im Fördergurt Längsschlitze frühzeitig. Mit verbesserten Leiterschleifen und einer geringen elektromagnetischen Störanfälligkeit verhindert das Gurtüberwachungssystem Fehlmeldungen und somit teure Anlagenstillstände. Zudem besteht die Möglichkeit zum Online-Support: Auf Wunsch können sich die Experten von ContiTech in das System einschalten und Prozesse per Fernwartung überprüfen und optimieren.

Conti-Inspect-Systeme

Conti-Inspect-Systeme liefern Daten, auf deren Basis sich verlässliche Prognosen über die Restlebensdauer des ­Fördergurtes ableiten lassen und Investitionskosten besser abgeschätzt werden können. Somit wird ein entscheidender Beitrag zur Senkung der Betriebskosten und zum Umweltschutz geleistet. Mithilfe von Lasersensoren misst das mobile Conti Inspect Belt Thickness Measurement die Dicke des Fördergurts über die gesamte Gurtbreite. Oberflächenschäden lassen sich mithilfe des revolutionären Conti Inspect Continuos Surface Inspection Systems frühzeitig erkennen. Modernste Scantechnologien werden eingesetzt, um die Fördergurtoberfläche zu ­untersuchen und ein detailliertes Bild der Gurtoberfläche und -beschaffenheit zu erhalten. Der Einsatz der Conti-Inspect-­Gurtüberwachungs­systeme kann bei laufendem Anlagenbetrieb erfolgen. ­Somit ­können Standzeiten der Anlage für langwierige Inspektionen ­vermieden und der Aufwand von Fördergurtinspektionen verringert werden. Conti ­Inspect CordMonitoring überprüft die Stahlseile des Zugträgers durch ein magnetinduktives Verfahren und erlaubt eine genaue Beurteilung deren Zustandes.

ContiTech AG
www.contitech.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-5

Oberflächenscanner von ContiTech macht Fördergurtschäden sichtbar

Damit Fördergurtanlagen auch bei einer hohen Auslastung langfristig störungsfrei laufen und wirtschaftlich arbeiten, setzen die Betreiber verstärkt auf Prävention: Innovative elektronische...

mehr
Ausgabe 2016-5

Oberflächenscanner von ContiTech macht Fördergurtschäden sichtbar

Damit Fördergurtanlagen auch bei einer hohen Auslastung langfristig störungsfrei laufen und wirtschaftlich arbeiten, setzen die Betreiber verstärkt auf Prävention: Innovative elektronische...

mehr
Ausgabe 2018-2 ContiTech

Präventives Instandhalten reduziert Stillstandzeiten und Wartungskosten

Damit Fördergurtanlagen auch bei einer hohen Auslastung langfristig störungsfrei laufen und wirtschaftlich arbeiten, setzen die Betreiber verstärkt auf Prävention. Innovative elektronische...

mehr

29.04.2010 News: ContiTech eröffnet neues Werk in Brasilien

ContiTech hat heute in Ponta Grossa, Brasilien, ein neues Werk für die Fertigung von Textil- und Stahlseilfördergurten eröffnet. „Mit diesem Standort sind wir auf dem südamerikanischen Markt noch...

mehr
Ausgabe 2014-05

Neueste SPS-Steuerungssysteme von Cleia für Gasser Ceramic

Die Gasser Ceramic Gruppe hat Cleia damit beauftragt, die SPS-Steuerungs- und IT-Managementsysteme der verschiedenen Mauer- und Dachziegelproduktionseinheiten am Standort Corcelles-près-­Payerne zu...

mehr