Acimac

Italienische Keramikmaschinenhersteller melden Absatzrückgang

Nach fünf Jahren Wachstum, mit Rekordergebnissen in 2017, mussten die italienischen Hersteller von Maschinen und Anlagen für die keramische und grobkeramische Industrie 2018 einen Umsatzrückgang um 3,5% auf einen Gesamtwert von 2,158 Mrd. € hinnehmen.

Nach Angaben von Acimac ist dafür ein leichter Rückgang des italienischen Inlandsumsatzes (-1,3%) auf 573,1 Mio. € und ein stärkerer Rückgang der Exporte (-4,3%) auf 1 585,1 Mio. € verantwortlich. Leicht rückläufig war mit 143 (2017: 148) auch die Zahl der Unternehme und der Mitarbeiter, die nach dem starken Wachstum im Jahr 2017 um 5,1% auf 6 905 sank.

Paolo Sassi, Präsident von Acimac: „In den letzten fünf Jahren haben unsere Kunden erheblich in die Erneuerung ihrer Produktionsanlagen investiert, sodass ein Umsatzeinbruch nur zu erwarten war.“

Exporte

Die besten Ergebnisse wurden in Märkten erreicht, die in der Vergangenheit am wenigsten dynamisch waren. Die Russische Föderation, die Ukraine und andere osteuropäische Länder verzeichneten im Vergleich zu 2017 ein Wachstum von 77% auf einen Wert von 238,4 Mio. € und wurden damit zum zweitgrößten Markt nach der EU.

Hervorragende Ergebnisse wurden im zweiten Jahr in Folge in China und Taiwan erzielt, wo der Umsatz der Keramikmaschinenhersteller um 25% auf 129,7 Mio. € zunahm. Der Umsatz in Afrika und insbesondere in Algerien, wo lokale Kunden 186 Mio. € in italienische Technologien investierten, war stark. Die größten Rückgänge gab es dagegen in Nordamerika (-23,7%) und im Mittleren Osten.

Der Bereich Ziegel- und Dachziegelmaschinen war von einem starken Rückgang der Exporte (-29,2%) betroffen und fiel von 125,1 auf 90,5 Mio. € (-27,6%). Der Umsatz mit Herstellern von Feuerfestmaterialien lag mit 55,1 Mio. € 37,3% über dem Vorjahreswert von 40,1 Mio. €.

Prognose für 2019

In den ersten Monaten des Jahres stagnierten mehrere wichtige Märkte, sodass Acimac für 2019 sehr vorsichtig ist. Sassi erwartet, dass der Umsatz mit über 2 Mrd. € auf dem Niveau der beiden Vorjahre stabil bleiben wird.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-05 Italienischer Maschinen- und Anlagenbau für die keramische Industrie

Acimac meldet Umsatzrückgang in 2012

Die italienische Maschinen- und Anlagenbaubranche für die Keramikindustrie wird 2012 mit einem leichten Umsatzrückgang abschließen. Den sehr guten Ergebnissen der ersten sechs Monate stehen...

mehr
Ausgabe 2018-5 Acimac

2017 – ein weiteres Rekordjahr für italienische Keramikmaschinen

Mit 7?277 Mitarbeitern (+ 10?%) erwirtschafteten 148 Unternehmen einen Umsatz von 2,237 Mrd. €, eine Steigerung von 10,3 % gegenüber 2016. „Dies ist das fünfte Jahr des stetigen Wachstums…”,...

mehr
Ausgabe 2012-7-8 Acimac

Italienische Maschinen- und Anlagenbauer steigern Umsatz um 26,2?% 

Die italienischen Hersteller von Maschinen und Anlagen für die keramische Industrie melden für 2011 eine Umsatzsteigerung von 26,2?%. Nach der von Acimac durchgeführten statistischen Erhebung...

mehr
Ausgabe 2017-4

Umsatzrekord 2016 für italienische Maschinen- und Anlagenbauer für die Keramikindustrie

Die italienischen Maschinen- und Anlagenbauer für die keramische Industrie haben weiterhin Aufwind. Sie schließen das Geschäftsjahr 2016 mit einem historischen Umsatzrekord von 2,028 Mrd. € (+ 2,3...

mehr
Ausgabe 2016-6

Italienische Keramikmaschinenbauer verzeichnen 2015 Rekordumsatz

Die italienischen Hersteller von Maschinen und Anlagen für die keramische Industrie haben einen Rekordumsatz erzielt. Laut der von Acimac landesweit durchgeführten statistischen Erhebung lag der...

mehr