Acimac (Verband der italienischen Hersteller für Keramikmaschinen und Anlagenbau)

Italienischer Keramikmaschinenbau mit Umsatzrückgang in 2019

Nach vorläufigen Zahlen von Acimac ist der Umsatz des italienischen Verbands für Keramikmaschinen und Anlagenbau im Jahr 2019 auf 1,78 Mrd. € zurückgegangen (17,5 % weniger als 2018).

Die größten Rückgänge sind auf dem italienischen Binnenmarkt zu verzeichnen (–27,7 % auf 414 Mio. €), dieser war durch Steuervergünstigungen im Bereich Industrie 4.0 aufgeheizt. Aber auch die Exporte sanken, um 13,8 % auf 1,366 Mrd. €.

Laut des Acimac-Vorsitzenden, Paolo Sassi, liegt der Exportanteil immer noch bei über 76 %. Er zeigte sich zuversichtlich, dass weltweit aufgeschobene Investitionen 2020 wiederaufgenommen werden. Die Herausforderung für die Keramikbranche ist, qualitativ hochwertigere Produkte mit einem ästhetischen Mehrwert bei gleichzeitiger Prozesseffizienz und Automatisierung herzustellen und das bei einer zunehmenden Aufmerksamkeit für „grüne“ Themen, insbesondere in den entwickelten Märkten.

Die Prognosen für das Jahr 2020 sind sehr vorsichtig. Besorgniserregend sind die anhaltenden geopolitischen Turbulenzen auf einigen Märkten, die Zölle und Handelsspannungen auf internationaler Ebene sowie das Versagen der italienischen Regierung, den Wachstumsbedarf der Unternehmen angemessen zu berücksichtigen.

Sassi erwartet für 2020, dass sich die Marktanteile von Acimac-Mitgliedern gegenüber den Wettbewerbern konsolidieren. Auf der dieses Jahr stattfindenden Tecnargilla hat die italienische Industrie die Chance, ihr Innovationsniveau und ihre technologische Exzellenz zu präsentieren.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-5

Tecnargilla auf 2021 verschoben

Acimac, der italienische Verband der Hersteller von Keramikmaschinen und -anlagen, und der italienische Messeveranstalter IEG haben entschieden, die Tecnargilla in den Herbst 2021 zu verschieben....

mehr
Ausgabe 2013-05 Italienischer Maschinen- und Anlagenbau für die keramische Industrie

Acimac meldet Umsatzrückgang in 2012

Die italienische Maschinen- und Anlagenbaubranche für die Keramikindustrie wird 2012 mit einem leichten Umsatzrückgang abschließen. Den sehr guten Ergebnissen der ersten sechs Monate stehen...

mehr
Ausgabe 2019-5 Acimac

Italienische Keramikmaschinenhersteller melden Absatzrückgang

Nach fünf Jahren Wachstum, mit Rekordergebnissen in 2017, mussten die italienischen Hersteller von Maschinen und Anlagen für die keramische und grobkeramische Industrie 2018 einen Umsatzrückgang um...

mehr
Ausgabe 2018-5 Acimac

2017 – ein weiteres Rekordjahr für italienische Keramikmaschinen

Mit 7?277 Mitarbeitern (+ 10?%) erwirtschafteten 148 Unternehmen einen Umsatz von 2,237 Mrd. €, eine Steigerung von 10,3 % gegenüber 2016. „Dies ist das fünfte Jahr des stetigen Wachstums…”,...

mehr
Ausgabe 2015-2

Starkes Wachstum im italienischen Keramikmaschinen-Anlagenbau in 2014

Die vorläufigen statistischen Zahlen von Acimac zeigen für die italienischen Keramikanlagenbauer 2014 einen Umsatz von 1,89 Mrd. € und ein Umsatzwachstum von 10,5?%. Das wäre das zweitbeste...

mehr