Redblocsystems

Neue Anlage für Ziegel-Fertigteile

Redblocsystems hat in St. Georgen/Österreich eine neue Fertigungsanlage für Ziegel-Fertigteile in Betrieb genommen. In der gemeinsam mit dem griechischen Anlagenhersteller Sabo entwickelten Fertigungsstraße können Wände von 11,5 cm bis 50 cm Wandstärke in Längen bis zu 6 m und Höhen bis 3,5 m produziert werden. Zu den Inhabern des neuen Werks gehört auch der deutsche Ziegelhersteller Hörl und Hartmann.

Für die Fertigteilwände kommen sowohl dämmstoffgefüllte als auch ungefüllte Hintermauerziegel in Frage, bis zu sechs verschiedene Steinformate können verarbeitet werden, also beispielsweise Ganzsteine, Fensteranschlagsteine oder Höhenausgleichsteine. In einem ebenfalls neu entwickelten Nachbearbeitungszentrum werden vollautomatisch Schnitte für Dach, Durchbrüche, Treppenauflager, Steckdosen oder Ausfräsungen für Leitungen durchgeführt.

 

Zunehmendes Interesse an automatisierter Fertigung

„Derzeit haben wir eine Menge von Anfragen für unsere Technologie, insbesondere aus dem europäischen Raum aber auch aus Russland und Übersee. Offensichtlich ist die Zeit reif dafür“, freut sich Markus Pichler, Gründer und Geschäftsführer Gesellschafter der Redblocsystems GmbH im oberösterreichischen Wels. Dort stellt Redblocsystems bereits seit 2007 Fertigwände aus Massivbaustoffen her.

Zunehmendes Interesse für diese Art von Anlagen zeigten vor allem Ziegelhersteller und Bauunternehmer, aber auch von branchenfremden Investoren erhalte man vermehrt Anfragen, so Pichler. In einer etwas anderen Konstellation erstelle Redblocsystems demnächst weitere Werke in Vorarlberg/Österreich und in Buchenbeuren in der Nähe von Frankfurt am Main/Deutschland. Ein Werk zur Fertigung von Wänden aus Porenbeton gehe aktuell in Süditalien in Betrieb, ergänzt Pichler. Hinsichtlich der Gebäudetypen könne fast alles produziert werden: „Hauptsächlich liefern wir Fertigteile für Einfamilienhaus-Projekte, Reihenhausanlagen, den Geschosswohnbau, Altenheime, Gebäude für betreutes Wohnen, aber auch für Gewerbebauten“, erläutert Pichler.

 

Gemeinsam mit Sabo entwickelt

Die Gesamtanlage wurde gemeinsam mit Sabo entwickelt, die Elektronik und Programmierung der Anlage hin bis zur Schnittstelle zur CAD Software übernahm der griechische Anlagenhersteller. Markus Pichler: „Bei der Auswahl der verwendeten Komponenten haben wir klare Vorgaben an Sabo gemacht, welche auch perfekt eingehalten wurden.“ So wurden ausschließlich Produkte von namhaften internationalen Herstellern wie SEW, Fanuc, Siemens oder Festo verwendet. „Im Bereich der CAD Software arbeiten wir mit Nemetschek-Planbar“, ergänzt Pichler.

Digitalisierung sowie zunehmender Zeit- und Preisdruck zwingen Unternehmen des Bausektors über zeit- und ressourcenschonende Alternativen zu den herkömmlichen Verarbeitungsverfahren nachzudenken. Einen entscheidenden Vorteil der Vorfertigung sieht Markus Pichler in der konstanten Qualität der Massivwände: „Die Anlage mauert immer gleich. Unabhängig von der Temperatur, der Witterung und den Mitarbeitern.“ Der Vorteil dieser konstanten Qualität: „Es gibt so gut wie keine Reklamationen mehr auf der Baustelle.“

Die Fertigteile werden auf die Baustelle transportiert und dort von wenigen Mitarbeitern und einem Kran einfach, schnell und präzise versetzt. Ein entscheidender Faktor für die Effizienz und Zeitersparnis ist der patentierte Redbloc Kleber. Dieser speziell entwickelte Trockenkleber ersetzt herkömmlichen Mörtel und bindet in kürzester Zeit ab, lange und witterungsabhängige Austrocknungszeiten entfallen. So können die Wandelemente bereits eine Stunde nach der Herstellung auf die Baustelle transportiert und versetzt werden, erläutert Pichler.

 

Schlüsselfertige Produktionslinien für den Mittelstand

Redblocsystems Fertigungsanlagen sind in drei Ausführungen erhältlich: Redbloc Semiauto, das halbautomatische Einsteigermodell für mittelständische Bauunternehmen, Redbloc Economic, die Erweiterung der Semiauto-Linie zu einer vollautomatischen Anlage und Redbloc Advanced, die High-End Anlage. Alle Produktionslinien werden schlüsselfertig geliefert und individuell auf die Kunden-Anforderungen angepasst. Wer mit Redblocsystems Anlagen produzieren will, wird Lizenzpartner und profitiert von allen Weiterentwicklungen, Mitarbeiter-Schulungen, technischem Support und Beratung.

 

Redbloc Semiauto

Die schlüsselfertige Produktionslinie Redbloc Semiauto ist auf die Anforderungen von mittelständischen Bauunternehmen zugeschnitten und fertigt Wandelemente halbautomatisch. Damit ermöglicht sie den einfachen Einstieg in die automatisierte Massivwand-Fertigung. Redbloc Semiauto Anlagen sind unkompliziert im Aufbau: „Für die Montage und Inbetriebnahme in der Produktionshalle benötigen wir nur drei Wochen“, verspricht Markus Pichler. Bei Bedarf könnten sie auch nachträglich zu einer vollautomatischen Redbloc Economic Produktionslinie für größere Fertigungskapazitäten ausgebaut werden, so der Geschäftsführer. Dies erfolgt durch eine automatisierte Zuführung, eine Wasserstrahl-Schneidanlage und der Verlinkung zu CAD-Programmen.

 

Redbloc Economic

Diese wirtschaftliche Lösung bietet zusätzlich zu den Vorteilen der redbloc Semiauto Linie auch die Automatisierung von Produktionsvorbereitung und Wandzuschnitt. Hierbei wird Nemetschek Precast CAD-Software zum einfachen Berechnen und Elementieren der Wandelemente verwendet. Es können Ganz- und Halbsteine mit angepasstem Lochbild verwendet werden. Die Beschickung der Produktionslinie mit Ziegeln erfolgt automatisch. Eine Wasserstrahl-Schneidanlage sorgt für das automatische Beschneiden der Wandelemente in jeder Form. Die Produktionskapazität liegt mit Redbloc Economic bei bis zu 350 m2 Wandelemente pro Arbeitsschicht.

 

Redbloc Advanced

Die High-End-Anlage Redbloc Advanced für die Verarbeitung von gefüllten Baustoffen bietet neben allen Vorteilen von Redbloc Economic Anlagen weitere Vorteile. Sie benötigt nur Ganzformate, Halbformate, Passstücke und Bohrungen für die Abhebestangen werden jeweils vollautomatisch von der Anlage aus den Ganzformaten gefertigt. Zudem können Wände ohne offene Schnittflächen an den Wandenden oder bei Fensterlaibungen produziert werden. Im Sägezentrum können Wandelemente in jeder Form mittels Diamantseilsäge oder Wasserstrahlanlage beschnitten werden. Bei Verwendung der Wasserstrahlanlage können auch Installationskanäle, Steckdosen, Elektroleitungen oder Wasserleitungen maßgenau geschnitten werden.

Trockenklebeverfahren

Redbloc-Massivwände werden mittels Trockenklebeverfahren hergestellt. Der patentierte Redbloc-Trockenkleber ersetzt herkömmlichen Mörtel und bindet in kürzester Zeit ab. Lange und witterungsabhängige Austrocknungszeiten entfallen. Das Wandelement ist bereits eine Stunde nach der Herstellung transportfähig. Der Zwei-Komponenten-Kleber wurde gemeinsam mit dem Technologiekonzern HB Fuller entwickelt.

Redblocsystems für Ziegel-Fertigteile

Ausgangsmaterial: alle großformatigen massiven Baustoffe wie z.B. Ziegel

Produktionsdauer: von der fertigen Konstruktionszeichnung bis zur fertigen Wand etwa 1 Stunde. Die Wandelemente sind sofort transportbereit. 

Produktionsleistung: ca. 150.000 – 200.000 m2 Wandelemente pro Jahr. Die erzielbaren Leistungsdaten hängen von den verwendeten Formaten und den Größen der Wandelemente ab.

Automatisierungsgrad: vollautomatische oder halbautomatische Produktionslinie

Wandstärken von Wandelementen: von 10 bis 51 cm

Maximale Höhe einer Wand: 3.500 mm 

Maximale Länge einer Wand: 5.000 – 8.000 mm 

Personalbedarf: 5-6 Mitarbeiter

Return of Investment: ca. 3-5 Jahre

Notwendige Hallengröße: ca. 60 x 20 x 6 m für vollautomatische Produktionsanlagen, ca. 30 x 18 x 6 m für halbautomatische Produktionsanlagen.

Zusätzliche Optionen: Schleifanlage zum Erreichen der Planparallelität von Baustoffen und ein Bereich zur Fertigung der notwendigen Halbformate können zusätzlich in die Produktionslinie integriert werden. In der Lieferung sind CAD Precast Software, Anlagendesign, Montage, Schulungen, Inbetriebnahme, notwendige Zeichnungen, sowie vollständige Dokumentation inbegriffen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-1 Schlagmann Poroton

Die ganze Welt perlitgefüllter Ziegel

Der bayerische Ziegelhersteller Schlagmann Poroton hat u.a. Redbloc-Ziegelfertigteile und ein umfangreiches Programm an passgenauen Zubehör-Ziegeln für einen wirtschaftlichen Rohbau aus...

mehr

Sabo S.A. errichtet für Al Watania Clay Brick Industry neues Ziegelwerk

In der neuen Produktionsanlage von Al Watania Clay Brick Industry, die in der Region Dhruma, etwa 80 km von Riad entfernt, gebaut wurde, werden lasttragende Ziegel, Hohlblöcke und Deckenziegel...

mehr
Ausgabe 2011-1-2

Sabo modernisiert tschechisches Ziegelwerk Cihelna Hodonin

Sabo hat im Jahr 2010 Maschinen zum Ausbau der Fertigungskapazitäten und zur Verbesserung der Produktqualität für das Ziegel­werk Cihelna Hodonin, Tschechische Republik, geliefert. In einer ersten...

mehr
Ausgabe 2015-7

Sabo S.A. errichtet für Al Watania Clay Brick Industry neues Ziegelwerk

In der neuen Produktionsanlage von Al Watania Clay Brick Industry, die in der Region Dhruma, etwa 80 km von Riad entfernt, gebaut wurde, werden lasttragende Ziegel, Hohlblöcke und Deckenziegel...

mehr
Ausgabe 2017-3

Sabo liefert Trocknerbe- und -entladesystem an Ladrillera La Clay, Kolumbien

Sabo Impianti Brasilien wurde zusammen mit Sabo S.A. Griechenland von Ladrillera La Clay in Cartagena de Indias, Kolumbien, damit beauftragt, die Be- und Entladelinie für die Trocknerwagen zu...

mehr