Keller HCW

Neue Generation von Durchhubabschneidern

Mit einer modularen Bauweise des Durchhubabschneiders ist es Keller HCW gelungen, den steigenden individuellen Anforderungen an Qualität und Flexibilität im Produktportfolio der Ziegelindustrie gerecht zu werden, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Der Durchhubabschneider unterteilt sich in die Module Einlauf in den Abschneider, Durchhub und Auslauf aus dem Abschneider, die eine kundenspezifische Konfiguration ermöglichen.

Für den Einlauf der Batzen in den Abschneider haben die Keller-Konstrukteure eine Technologie gefunden, die es erlaubt, den Batzen auf einen Transportgurt abzuschieben, ohne dass sich das Transportmedium verformt. Die Oberfläche des Gurtes ist dabei frei wählbar. Millimetergenau werden die Batzen im Einlauf positioniert und punktgenau in die Schneidposition eingeschoben. Durch eine Anfasung in dieser Position sind Schnitt und Anfasung deckungsgleich.

 

Reproduzierbares
Schnittbild

Die Durchhubeinrichtung zeichnet sich durch ihre äußerst stabile Ausführungsweise aus. Dies, gepaart mit präziser Verfahrbarkeit, ergibt ein perfektes und reproduzierbares Schnittbild. Eine eigens eingerichtete Serviceposition ermöglicht einen bedienerfreundlichen Austausch von formatabhängigen Werkzeugen. Ein ausgeklügeltes Werkzeugmanagement rundet das Konzept ab.

Formatabhängig können Übergabeplatten, Durchhubbalken und Schneidharfe mit integriertem Vorschneidrollensatz einfach und schnell getauscht werden. Ein Drahtreinigungssystem gehört standardmäßig zum Durchhubabschneider der neuen Generation.

Um auf variierende Tone mit teils klebenden Eigenschaften zu reagieren, kann der Abschneider mit angetriebenen Vorschneidrollen ausgerüstet werden. Eine reproduzierbare, produktabhängige Einstellmöglichkeit der Vorschneidrollen bringt Flexibilität in das Produktportfolio des Anwenders.

Ein flexibles Spannelement ermöglicht eine materialabhängige Einstellung der Drahtspannung, um die Standzeit der Schneiddrähte zu optimieren. Im Auslauf ist der Abschneider mit einem heb- und senkbaren Transportband ausgerüstet, um eine variable Konfiguration des Weitertransportes der geschnittenen Ziegel realisieren zu können.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-12 Keller HCW

Umfangreiches Angebot für die Ziegelindustrie

Keller HCW Umfangreiches Angebot für die Ziegelindustrie Die Keller HCW GmbH präsentierte auf ihrem Ceramitec-Messestand neueste Entwick­lungen aus dem Bereich Automatisierung und Robot-Handling...

mehr
Ausgabe 2010-9

Vietnamesische Zieglerkonferenz von Keller HCW mitorganisiert

Vom 7. bis 9. Juli fanden in Ha Noi und Saigon (Ho-Chi-Min-Stadt), Vietnam, zwei Konferenzen über neue Entwicklungen und Möglichkeiten zur Energieeinsparung in der Ziegelindustrie statt. Neben der...

mehr
Ausgabe 2019-4 Keller HCW

Komplexe Formatvielfalt bei Ziegeln mit integrierter Dämmung fordert intelligente Technologie

Die steigende Nachfrage nach energetisch hocheffizienten Leichthochlochziegeln, auch in Frankreich und in den Benelux-Staaten, hat die Wienerberger AG dazu veranlasst, ihr Produktportfolio durch neue...

mehr

Mit Ziegeln GEG-konform planen

Wie sich Wohngebäude aus Ziegeln GEG- und KfW-konform energetisch bilanzieren und bewerten lassen, zeigt der neue GEG Leitfaden der deutschen Ziegelindustrie auf 95 Seiten. Er ermöglicht Fachleuten...

mehr
Ausgabe 2012-7-8

Keller HCW und morando verbuchen 2?500 Besucher an vier Messetagen

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Rund 2?500 Besucher an vier Tagen. So viele ­Gäste zählten die Verantwortlichen von Keller an ihrem Messestand auf der ­Ceramitec. Bereits kurz nach der...

mehr