Qualitätskriterien bei der Oberflächenveredelung

Unter dem Motto „Die richtigen Dinge tun“, befasst sich der Vortrag mit der Oberflächenveredelung grobkeramischer Produkte und den dafür notwendigen Qualitätskriterien.

Viele grobkeramische Produkte sind heute oberflächenveredelt. Das schafft Produktvielfalt, Expertise und fördert den Absatz. Ab und zu kommt es jedoch bei der Herstellung von engobierten bzw. glasierten Produkten zu unerwünschten Ergebnissen. Diese können durch ein bewusstes und konsequentes Qualitätsmanagement vermieden werden.

Der Vortrag beleuchtet die einzelnen Schritte vor, während und nach der Herstellung der engobierten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-6

Herausforderung und Trends bei der Oberflächenveredelung von Baukeramik

Kobalt hat eine lange Tradition in der keramischen Oberflächenveredelung – nicht nur für Blautöne. Kobalt sorgt für die „Tiefe“ im schwarzen Schwarz und kann den Glanz bei Glasuren und Engoben...

mehr
Ausgabe 2012-04 Grothe Rohstoffe GmbH & Co. KG

Grothe Rohstoffe GmbH & Co. KG: Qualität von ­Anfang an für Perfektion in keramischen Oberflächen

Grothe Rohstoffe ist seit 40 Jahren einer der führenden Engobenlieferanten Europas und verlässlicher Partner der Industrie. Als Handelsunternehmen gegründet, entwickelt und produziert das...

mehr
Ausgabe 2013-04 Joachim Grothe

Qualitätskriterien bei derOberflächenveredelung: „Sorgfalt ist die höchste Pflicht“

1 Einleitung Ein funktionierender Produktionsablauf bei hoher Qualität des Endproduktes ist nur durch stetiges Prüfen der Abläufe zu optimieren. Verbesserung der Effizienz und Steigerung des...

mehr
Ausgabe 2018-2 Grothe Rohstoffe GmbH & Co. KG | A6, 302

Qualität von Anfang an für Perfektion in keramischen Oberflächen

Grothe Rohstoffe ist seit über 40 Jahren einer der führenden Engobenlieferanten Europas und verlässlicher Partner der Industrie. Als Handelsunternehmen gegründet, entwickelt und produziert das...

mehr
Ausgabe 2010-03

Neubau der Engoben- und Glasuren-Anlage bei Feldhaus Klinker abgeschlossen

Die rund 5 Mio. Euro teuren Um- und Neubauarbeiten im Klinkerriemchenwerk am Stammsitz von Feldhaus Klinker in Bad Laer sind abgeschlossen und die neuen Anlagen bereits erfolgreich in Betrieb...

mehr