Technofast- und Tradifast-Öfen von Cleia

Der französische Anlagenbauer Cleia bietet zwei verschiedene Technologien für luftdichte Öfen aus Feuerfestmaterialien an: den Technofast-Ofen und den Tradifast-Ofen.

Die Dichtheit der Öfen wird durch komplett geschweißte und auf Temperatur gehaltene Metallplatten auf allen Seiten sichergestellt, die einen Brennvorgang unter Druck und eine bessere Steuerungskontrolle ermöglichen. Die Brennhilfsmittel werden auf die Positionierung der Produkte im Ofen und die Eigenschaften der verwendeten Rohstoffe angepasst. Dank der geringen Porosität der vorgebrannter Feuerfestprodukte bieten diese Öfen eine sehr hohe Chemikalienbeständigkeit gegenüber den während des Aufheizens entstehenden Abgasen.

 

Technofast-Ofen

Die Wände des Technofast-Ofens bestehen aus vorgebranntem Feuerfestmaterial, dessen physikalisch-chemische Eigenschaften und Maßbeständigkeit während der Herstellung genauestens kontrolliert werden. Besonders geformte Deckenplatten erhöhen den Wärmeaustausch während des Brennzyklus. Die Wände des Technofast-Ofens sind schnell und mit geringem Arbeitsaufwand aufgebaut.

 

Tradifast-Ofen

Das Design des Tradifast-Ofens ist identisch mit dem des Technofast, hier wird allerdings eine abgehängte feuerfeste Decke an der externen Metallstruktur verankert. Die Wände bestehen aus mit Feuerfestziegeln errichtete Mauerwerk und speziellen feuerfesten Elementen für seitlich angebrachten Brennerdüsen.

 

Vorteile

Die Öfen von Cleia zeichnen sich durch folgende Besonderheiten aus:

bewährtes Design

Errichten der Stützkonstruktion vor Ort möglich

keine doppelte Decke

passgerechte Feuerfestelemente erhöhen die Deckenstabilität

Möglichkeit einer höheren Wärmeisolierung

Kontrolle von Brennprozess und Verbrauch

Robustheit und lange Lebensdauer

 

Zuletzt hat Cleia ein Tradifast-Ofen installiert, der kurz vor der Inbetriebnahme im Wienerberger-Ziegelwerk Acheneim, Frankreich, steht.

Als nächstes wird ein Technofast-Ofen im algerischen Ziegelwerk Guerrouache der Argibordj-Gruppe in Betrieb gehen. Vier weiterer Technofast-Öfen werden ebenfalls gerade in Algerien gebaut.

Thematisch passende Artikel:

Türkische Mauer- und Dachziegelhersteller treffen Cleia

Eine große Abordnung türkischer Branchenvertreter nahm in Turgutlu an der Konferenz über innovative Technologien für Trocken- und Brennprozesse aus dem Hause Cleia teil. Murat Cevik,...

mehr
Ausgabe 2016-1

Cleia: neue Projekte in Algerien und Frankreich

Der französische Anlagenbauer Cleia hat aus Algerien und Frankreich folgende Aufträge erhalten: Algerien - Ziegelwerk SBMT2 kauft neue robotergesteuerte Palettierung Künftig werden die fertigen...

mehr
Ausgabe 2017-3

Cleia gewinnt zwei neue Aufträge in Argentinien und Spanien    

Der französische Anlagenbauer Cleia wird mit zwei neuen Projekten in Südamerika und Europa betraut. Cleia errichtet eine Turnkey-Anlage zur Herstellung von Mauerziegeln in Argentinien und baut eine...

mehr
Ausgabe 2012-6

Cleia nimmt TCM-Ziegelwerk in Marrakesch in Betrieb

Anfang 2012 hat das Team von Ingenieuren und Verfahrenstechnikern der Firma Cleia das TCM-Ziegelwerk in Marrakesch erfolgreich in Betrieb genommen. Die Nennleistung der Produktionsanlage von...

mehr
Ausgabe 2018-2 Cleia | B5, 427/528

Innovationen und Referenzprojekte

Der französische Anlagenbauer Cleia wird sich ganz auf das Thema Innovation fokussieren. Zu den Highlights gehört der Hydrofast-Ofen. Diese Weiterentwicklung des wasserversiegelten Ofens...

mehr