TBE

Virtuelle Mitgliederversammlung 2020

Corona bedingt fand die diesjährige Mitgliederversammlung von TBE (Tiles and Bricks Europe) Ende September 2020 virtuell statt. Zum Präsidenten für die Jahre 2020 bis 2023 wurde erneut Miroslaw Jaroszewicz gewählt. Neuer Vize-Präsident ist Murray Rattana-Ngam, Geschäftsführer des Ziegelwerkes Bellenberg und Vorstandsvorsitzender des Instituts für Ziegelforschung (IZF), Essen.

In den Jahren 2019 bis 2020 waren die wesentlichen Herausforderungen mit der Klima- und Energiepolitik und der Vorbereitung auf die Einführung des Emissionshandelssystems ETS Phase 4 verbunden, das 2021 starten soll. Das wichtigste ist derzeit die bevorstehende Benchmarking-Überprüfung. Die Europäische Kommission plant, die ETS-Benchmark-Werte zu überprüfen, was auch die drei Produkt-Benchmarks in der Ziegelindustrie betrifft (Benchmark für Vormauerziegel, Pflasterziegel und Dachziegel). Viele Produkte werden über den sogenannten Fallback-Benchmark – Brennstoff-Benchmark (z.B. Hintermauerziegel) zugeordnet. Nach ersten Schätzungen wird auf diese Benchmarks der höchstmögliche Aktualisierungssatz angewendet (-24 %).

Deshalb unternimmt TBE alle Anstrengungen, um eine derart drastische Senkung der Benchmarkwerte zu verhindern, sagte TBE-Präsident Jaroszewicz. Ein Grund, warum die EU-Kommission einen so hohen Satz anwendet, ist die Einbeziehung der Anlagen in ihre Berechnungen, die Biomasse verwenden. Mr Jaroszewicz: „Unserer Ansicht nach sollte dies vermieden werden, da die Biomasse nicht überall in gleichem Maße verfügbar ist und nicht als repräsentative Energiequelle behandelt werden kann.“ Die Entscheidung über die Benchmarking-Überprüfung wird Ende 2020 fallen.

Positive Nachrichten für TBE kommen aus dem Bereich der Normung und der Tatsache, dass die überarbeitete Norm EN 15804 Anfang 2020 vom CEN veröffentlicht wurde. TBE hat die TBE-Produktkategorie-Regeln für Umweltproduktdeklarationen (EPDs) und die internen Leitlinien für TBE-Mitglieder überarbeitet. Sie stehen ab sofort zur Verfügung.

Die Herausforderungen im Zeitraum 2020-2021 sind weiter mit der ehrgeizigen Klima- und Energiepolitik sowie neuen Vorschlägen verbunden, die von der EU-Kommission diskutiert werden. Eines der neuen Vorhaben des Gesetzgebers ist die Einführung eines CO2-Grenzausgleichsmechanismus. “Wir werden die Debatte über diesen Vorschlag aufmerksam verfolgen, um sicherzustellen, dass er unsere Branche nicht benachteiligt“, sagte der TBE-Präsident.

 

Save the date

Der nächste TBE-Kongress findet am 17. und 18. Juni 2021 in Berlin, Deutschland, statt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-5

Neuer Präsident auf TBE-Jahrestagung in Nizza gewählt

Updates zu Schlüsselthemen Die Vertreter der einzelnen Produktgruppen trafen sich am Donnerstag, 22. Juni, zu ihren Versammlungen. Viele Mitglieder nutzten die Möglichkeit und besuchten auch die...

mehr
Ausgabe 2019-6

TBE-Jahrestagung in Kopenhagen thematisiert Kreislaufwirtschaft

Nachhaltigkeit bleibt Top-Thema Der Kongress begann am Donnerstag, den 12. September, mit den traditionellen Sitzungen der verschiedenen Produktgruppen. Der Tagungsort, das historische Admiral Hotel,...

mehr
Ausgabe 2019-4 Tonbergbauverein Westerwald e.V.

Interesse für den Tonabbau wecken

Der Tonbergbauverein Westerwald e.V. führte seine diesjährige Mitgliederversammlung am 28. März im Tonbergbaumuseum Siershahn durch. Der Vorsitzende Peter Noll berichtete über erfolgreiche...

mehr