Zeitenwende

Liebe Leser,

wer glaubte, die von Größenwahn getriebenen Kriege des 20. Jahrhunderts sind zumindest in Europa Geschichte, sieht sich seit einigen Wochen eines Besseren belehrt. Der russische Führer und die ihn umgebenden Kleptokraten sind nach wie vor in den Denkstrukturen von vor 1989 gefangen. Die Leidtragenden sind derzeit in erster Linie die Menschen in der Ukraine, die nicht mehr bereit sind, eine Führung von Gnaden anderer zu akzeptieren. Viele von ihnen verlieren nun Haus und Hof, Heimat und leider auch das Leben. Aber auch das russische Volk leidet und wird in den kommenden Monaten noch viel mehr unter der Herrschaft der russischen Kleptokratie leiden. Doch wer weiß: Vielleicht gelingt es dem russischen Volk, sich aus eigener Kraft friedlich von der Tyrannei zu befreien?

Die Preisfrage für uns in den Ländern des Westens lautet jetzt: Sind wir bereit, die Konsequenzen, die das Sanktionsregime zur Beendigung dieses Krieges mit sich bringt, notfalls über einen langen Zeitraum zu ertragen? Die Preise für Öl und Gas schießen derzeit durch die Decke. Je länger dieser Krieg dauert, desto mehr wird sich dies in unseren Geldbeuteln bemerkbar machen. Die damit einhergehenden Herausforderungen für Energie intensive Industrien wie die Ziegelindustrie werden damit noch größer, als sie es ohnehin schon sind.

„Die Politik der europäischen Einigung ist in Wirklichkeit eine Frage von Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert.“

(Helmut Kohl, deutscher Kanzler 1982-1998,
am 2. Februar 1996 in Leuven/Belgien)

Ich meine, wir sollten bereit sein, diese Konsequenzen zu tragen und alles dafür tun, diesen Alptraum so schnell wie möglich zu beenden. Denn eines zeigt dieser Krieg sehr klar: Die Ideen der europäischen Einigungsbewegung nach dem zweiten Weltkrieg leben weiter, auch wenn man zuletzt den Eindruck gewinnen konnte, in der EU siechen sie nur noch vor sich hin. Frieden in Freiheit, Demokratie und Rechtstaat, friedlicher Handel und Wandel, Toleranz und Respekt für Andersmeinende, friedlicher Ausgleich von Interessen, diese Ideen sind attraktiver denn je! Ihre Verwirklichung haben uns seit mehr als 70 Jahren Frieden, Freiheit und Wohlstand in weiten Teilen Europas gebracht. Es liegt an uns, diese Ideen in ganz Europa Wirklichkeit werden zu lassen.

Es grüßt Sie herzlich

Wolfgang Deil

Chefredakteur ZI Ziegelindustrie International

x