Der Doyen der Ziegelgemeinschaftsforschung wird 80

Am Samstag, den 17. Dezember vergangenen Jahres, feierte Dipl.-Ing. Karl-Heinz Brakemeier, Gründer und früherer Geschäftsführer der Firma Keratek, Hohenhameln, seinen 80. Geburtstag. Viele kennen ihn aber auch und besonders als langjährigen Vorstand des IZF (bis 2015) und der FGZ (bis 2016).

Das Interesse am Backstein ist Brakemeier als Spross einer Zieglerfamilie sozusagen in die Wiege gelegt worden. Erste Schritte in der Branche unternahm er in den 1950ern als Lehrling bei Keller in Laggenbeck, Ibbenbüren, und als Student in Essen. Nach erfolgreichem Abschluss blieb er Keller treu. So war er daran beteiligt, die neu gegründete Niederlassung in den USA auf- und als Anbieter und Erbauer schlüsselfertiger Ziegelwerke auszubauen.

Ende der 1970er Jahre wandte sich Brakemeier unmittelbar der Ziegelei zu. Er kehrte ins väterliche Ziegelwerk zurück und baute es zu einem modernen Verblendziegelwerk um. Zehn Jahre später errichtete er „auf der grünen Wiese“ in unmittelbarer Nähe des Stammwerks ein vollautomatisches Klinkerwerk. 1985 verkaufte er dieses wieder, um sich erneut der Dienstleistung für Ziegelhersteller zu widmen. Er gründete dazu das Ingenieur- und Beratungsunternehmen Keratek. Neben der begleitenden Beratung kleinerer und größerer Investitionsvorhaben gehören die praxisgerechte Projektierung neuer und die Optimierung und Automatisierung bestehender Anlagen bis hin zur Entwicklung neuer Technologien zum Leistungsumfang. 2013 übergab er das Unternehmen an seinen Nachfolger Christian Gäbelein.

Auch im Ruhestand kommt Herr Brakemeier nicht zur Ruhe. Auf dem Gelände des stillgelegten elterlichen Ziegelwerkes in Hohenhameln betreibt er einen Industrie- und Gewerbepark. Zu den Mietern gehören neben vielen kleinen und mittleren Unternehmen auch einige Privatmenschen, die dort in Wohnhäusern leben. Wie es ein Freund formuliert: „Herr Brakemeier gehört zu den Menschen, die nie mit der Arbeit fertig werden, weil alles für die kommenden Generationen vorbereitet sein muss und es da immer was zu tun gibt.“

Seinen größten Verdienst hat sich Brakemeier aber mit seinem jahrzehntelangen Einsatz für Forschung und Entwicklung in der Ziegelindustrie erworben. Nach Jahren der Mitarbeit im Vorstand und im Beirat der Forschungsstelle des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie e. V. übernahm Brakemeier 1980 den Vorsitz, den er bis 2006 ununterbrochen innehatte. In dieser Funktion setzte er sich unermüdlich für die Gemeinschaftsforschung der Ziegelindustrie ein, ebenso als Vorstandsmitglied des BVZi und des Instituts für Ziegelforschung Essen e. V., aus dem er 2015 ausschied. Mit Entschlossenheit und Leidenschaft warb er auf Mitgliederversammlungen und Beiratssitzungen sowie in vielen Einzelgesprächen dafür unter Verweis auf deren Notwendigkeit und Bedeutung. Die Zusammenarbeit von Zieglern, Anlagenbauern und Wissenschaftlern war ihm dabei immer besonders wichtig. Die vielfältige und verzahnte Forschungslandschaft, die wir heute kennen, verdankt sich auch Brakemeiers Einsatz.

Auch die Ziegelindustrie International, das als Branchenmagazin einen Schwerpunkt auf die Vorstellung von Ergebnissen der Ziegelforschung legt, verdankt Herrn Brakemeiers Einsatz für die Ziegelforschung sehr viel.

Wir gratulieren Herrn Brakemeier auf das Herzlichste zum 80. Geburtstag. Wir wünschen ihm Gesundheit und Freude und uns allen noch viele gemeinsame Jahre der Gemeinschaftsforschung.

Thematisch passende Artikel:

2021-05 Keratek / JUWÖ Poroton

Gemeinsame Arbeit an Produktoptimierung und Emissionsminderung

„Kompliment, das sieht gut aus“, schrieb JUWÖ Betriebsleiter Heiko Paselt am 4. April 2008 in einer E-Mail an den Keratek-Gründer und damaligen Geschäftsführer Karl-Heinz Brakemeier. Der hatte...

mehr
2010-10 30. November bis 2. Dezember 2010

49. Würzburger Ziegellehrgang

Der Würzburger Ziegellehrgang 2010, traditionell von der LGA/Zweigstelle Würzburg zusammen mit dem Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V. und dem Bayerischen Ziegelindustrie-Verband e.V....

mehr
2022-04 IZF – Institut für Ziegelforschung

70 Jahre Ziegelforschung in Essen

Wichtige Ereignisse in der Geschichte der Ziegelindustrie verbinden sich mit dem Jahr 1952. In Zürich gründete sich der europäische Interessenverband Tiles & Bricks Europe. Erstmals wurden in der...

mehr
2015-7

Keratek ist umgezogen!

Die Keratek GmbH hat ihren Firmensitz von Hohenhameln an einen neuen Standort in Bad Essen unweit von Osnabrück verlegt. Von hier aus ist das traditionsreiche Unternehmen jetzt in einer eigenen 600...

mehr
2013-09 Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes

60 Jahre Institut für Ziegelforschung (IZF)

Am 22. Mai feierte das IZF mit rund 60 geladenen Gästen sein 60-jähriges Jubiläum nach. Da es am 24. Juli 1952 als Prüf- und Forschungs­institut für Ziegeleierzeugnisse Essen-Kray e.V.gegründet...

mehr