Baumaterialrecycling durch sensorgestützte ­Sortierverfahren - Ziegelindustrie International

Baumaterialrecycling durch sensorgestützte ­Sortierverfahren

Die Rückführung von Ziegeln aus dem Mauerwerksbau in die erneute Produktion und die Schließung von Stoffkreisläufen setzen sortenreine Materialfraktionen voraus. Hierfür ist es erforderlich, den Ziegelanteil aus dem Mauerwerksbruch durch Aufschlussverfahren freizulegen und Fremd- und Störstoffe, wie beispielsweise Gipsputze, durch nachgeschaltete automatische Sortierverfahren abzutrennen. Die sensorgestützte Sortierung im Nahinfrarot-Bereich begünstigt die Abtrennung von Gipsputzen und ähnlichen Baustoffen aus Ziegelabbruchmaterial. Bei der Nahinfrarot-Sortierung handelt es sich um ein zerstörungsfreies, oberflächenna­hes Verfahren. Es werden Spektren gewonnen, die Informationen über die chemisch-mineralogische Zusammensetzung enthalten. Durch chemometrische Methoden ist es möglich, die Spektren zur Unterscheidung verschiedener Baustoffe zu nutzen und sortenreine Materialien zurückzugewinnen.

Dipl.-Ing. Mirko Landmann, IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gemeinnützige GmbH

Leonard Raumann, M.Sc., Institut für Ziegelforschung Essen e.V.