Dipl.-Ing. Alexander Winkel

Energiesparende Verfahren für die Ziegelformgebung

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Reduktion der Wandreibung in einer Schneckenpresse mittels Elektroosmose. Ziel war es, die Massefeuchte zu reduzieren und somit Trocknungsenergie zu sparen bzw. die Leistungsaufnahme der Presse zu verringern. Zur Untersuchung und Quantifizierung dieses Effekts wurde eine Kolbenpresse mit Kernmundstück und entsprechender Elektrodenanordnung konstruiert. Bei allen Versuchsmassen zeigte sich eine Reduktion der Extrusionskraft, wobei plastische Dachziegeltone etwas bessere Resultate liefern als unplastische Schiefertone.

1 Einleitung

Da die Ziegelindustrie zu den energieintensiven Industrien zählt und der Anteil der Energiekosten am Endprodukt sehr hoch ist, haben Neuentwicklungen zur Reduzierung des Energiebedarfs eine große Bedeutung. Im Rahmen eines Forschungsvorhabens wurde untersucht, ob durch eine Verminderung der Wandreibung bei der Strangformgebung die Massefeuchte und damit der Trocknungsenergiebedarf oder die Leistungsaufnahme der Schneckenpresse reduziert werden können.

2 Wissenschaftliche Grundlagen

Der Effekt der Elektroosmose, der eng mit der Elektrophorese verwandt ist, wurde bereits Anfang des...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

11/2013

Energiesparende Verfahren für die Ziegelformgebung

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Möglichkeit, die Wandreibung im Mundstück einer Schneckenpresse mittels Elektroosmose zu reduzieren. Dabei wird eine elektrische Spannung zwischen dem...

mehr
12/2013

Energiesparende Verfahren für die Ziegelformgebung

1 Einleitung und Zielsetzung Da die Ziegelindustrie zu den energieintensiven Industrien zählt und der Anteil der Energiekosten am Endprodukt sehr hoch ist, sind Neuentwicklungen zur Reduzierung des...

mehr
05/2009

Einfluss der inneren Oberfläche trocknender keramischer Rohlinge auf deren feuchteabhängige Zugfestigkeit

1 Einleitung Die Ermittlung der Porengrößenverteilung mittels Quecksilberdruckporosimetrie führt im Nebenergebnis zur spezifischen Porenoberfläche a (total pore area) der trockenen Probe. Diese...

mehr
Fachbeitrag

Ursachen und Vermeidung von Schäden aufgrund diffusionsabhängiger Reaktionsabläufe in der Aufheizzone von Tunnelöfen

1 Einleitung Der Brand von Ziegelprodukten unterliegt einer Reihe von einschränkenden Faktoren, wie Ausdehnungs- und Schwindungsprozessen, endothermen und exothermen Reaktionen sowie...

mehr
7/2015

Goerg & Schneider präsentiert umfangreiche ­Rohstoffpalette

Goerg & Schneider präsentiert seine umfangreiche Rohstoffpalette von Rohtonen, Schamotten, Mahltonen und Massen für alle Anwendungen in der Baukeramik, der Steingut- und Feinsteinzeugkeramik sowie...

mehr