Vermeidung von Produktschäden

Beim Brand von Ziegelprodukten spielen Faktoren wie Ausdehnungs- und Schwindungsprozesse, endo- und exotherme Reaktionen sowie Mineralphasenumwandlungen eine gravierende Rolle. Im Verlauf eines Brennprozesses werden dabei oft Spannungstoleranzgrenzen überschritten, sodass die Gefahr von qualitätsmindernden Schäden wie Risse, Abplatzungen, Deformationen und Gefügeschädigungen steigt. Neben den sichtbaren Schäden sind besonders Risse im Inneren des Ziegels, beispielsweise Stegrisse in Gitterziegeln oder Gefügeschäden im Vollziegeln, schwer erkennbar. Sie stellen jedoch einen erheblichen...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe

Jetzt bestellen