Neues von Lingl

SARL BCB schließt Vertrag mit Lingl

Der algerische Ziegelhersteller SARL BCB mit Sitz in Tidjelabine, Wilaya de Boumerdes, hat mit Lingl am 13. Mai, kurz nach dem erfolgreichen Abschluss der Messe Batimatec in Algier, einen Vertrag zur Lieferung einer kompletten Werksanlage zur Produktion von Mauerziegeln unterschrieben (»1). Dem Auftrag gingen umfangreiche Detailstudien voraus. Lingl liefert als Generalunternehmer ein komplettes Werk, bestehend aus einer Aufbereitungs- und Formgebungsanlage, allen Maschinen sowie Trockner und Tunnelofen. Die Anlage wird eine Nominalkapazität von 280 000 t/Jahr an Fertigprodukten haben. Für das Produkthandling werden Industrieroboter verwendet, getrocknet werden die Produkte im Lingl-Schnelltrockner Opti-Flow. Mit diesen Besonderheiten zukunftssicher ausgerüstet, wird Lingl mit diesem Ziegelwerk „made in Germany“ einen weiteren Meilenstein in Algerien setzen.

Erster Tunnelofenwagen aus Chesterton

Am 26. Juni, fünf Tage vor dem eigentlichen Termin, verließ der erste Tunnelofenwagen mit gebrannter Ware den Tunnelofen im neu errichteten Werk Chesterton nahe Newcastle-under-Lyme in der Grafschaft Staffordshire (»2). Die im November 2011 beauftragte Anlage kann die gesamten Midlands von England mit jährlich rund 80 Mio. Stück extrudierten Vormauerziegeln versorgen. Die neue Ziegelei ist auf der Grundfläche der ursprünglichen Anlage aus den 1970er-Jahren errichtet und mit neuester energieeffizienter Trocken- und Brenntechnik ausgestattet.

Röben Polen: Dachziegelzubehör-­Anlage in Werk 3 ­erfolgreich ­abgenommen

Lingl hat die Abnahme für die neu installierte Zubehör-Entlade- und -Verpackungsanlage in Werk 3 in S´roda S´l˛aska westlich von Breslau erhalten. Projektleiter Helmut Simon betont: „Dieses Projekt darf mit Fug und Recht als das wohl anspruchsvollste Zubehörprojekt bezeichnet werden, das Lingl jemals realisiert hat. Die Besonderheit liegt darin, dass durch modernste Visualisierungstechnik auf engstem Raum zwei verschiedene Produktsorten gleichzeitig erkannt und gehandelt werden. Dazu kommt noch eine automatische Fehlererkennung, sodass aufwändige manuelle Sortierarbeiten entfallen. Die sehr kompakte und schlanke Anlage überzeugt durch höchste Leistung und ein personalsparendes Betriebskonzept.“ (»3).

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-2

Lingl setzt Erfolgsstory in Algerien fort und liefert sechste Werksanlage

Erneut konnte Lingl in Algerien einen Vertrag zum Bau einer kompletten Werksanlage zur Produktion von Mauerziegeln abschließen. Für den Ziegelhersteller SARL B2L Pro baut Lingl als...

mehr
Ausgabe 2017-2

Briqueterie Tidjelabine weiht neues vollautomatisches Ziegelwerk ein

Am 18. Dezember 2016 wurde im Beisein des Wali der Provinz Boumerdes, seine Exzellenz Abderrahmane Madani Fouatih, das Ziegelwerk „SARL Briqueterie de Tidjelabine“ feierlich seiner Bestimmung...

mehr
Ausgabe 2018-6 Neue Anlage, neue Formen, neue Möglichkeiten

Ziegelwerk Klosterbeuren investiert in Prozessoptimierung

Das Ziegelwerk Klosterbeuren hat für rund 1,2 Mio. € die Formgebungsanlage sowie die komplette Nass- und Trockenseite im Werk I modernisiert. In den vergangenen sechs Jahren hat das Ziegelwerk...

mehr
Ausgabe 2012-1-2

Röben Polska Sp. z o.o. i Wspólnicy Sp.k. erteilt zwei Aufträge an Lingl

Gleich zwei auf einen Streich“ kann Lingl für Röben in Polen liefern. Am dortigen Standort werden pro Jahr ca. 80 Mio. Pressfalzziegel mit den entsprechenden Zubehörziegeln produziert. Für das...

mehr
Ausgabe 2017-2

Lingl präsentiert sich auf der Batimatec 2017

Der Anlagenbauer Lingl präsentiert sich und seine neue Servicetochter „SARL Lingl Algeria“ auf der diesjährigen Batimatec vom 23. bis 27. April 2017. Als Schwerpunkt wird das deutsche...

mehr