Ceramitec 2024 mit vielversprechendem Vorlauf

Der Vorlauf zur größten internationalen Keramikindustriemesse Europas verspreche, wie die Messe München mitteilt, eine erfolgreiche ceramitec 2024. Man habe viele und positive Rückmeldungen aus der Branche erhalten. Maritta Lepp, Projektleiterin der ceramitec, freut sich: „Wir verzeichnen deutlich mehr Aussteller als 2022.“ Offizielle Anmeldezahlen liegen noch nicht vor. Aber laut Ausstellerdatenbank sind mit Stand 29. Januar mehr als 430 Aussteller angemeldet, rund 80 mehr als bei der letzten Messe 2022.

Im Bereich Grobkeramik und Rohstoffe gebe es eine eindrucksvolle Anzahl Rückkehrer und Neuaussteller. Mehr als 169 Unternehmen aus beiden Bereichen haben sich angemeldet, so Lepp. Dazu zählen namhafte Firmen wie zum Beispiel Tecnofiliere, Bongioanni, Händle, Refratechnik, Equipceramic, VHV, Ceramica do Liz oder Talleres Felipe Verdes.

Die ceramitec 2024 wird vom 9. bis 12. April auf dem Gelände der Messe München stattfinden.

Rückkehr in die A-Hallen der Messe München

Die ceramitec wird wieder in den A-Hallen, A4 bis A6, ausgerichtet. Die drei Hallen liegen nebeneinander, Halle A6 befindet sich direkt am Eingang Ost und dem U-Bahnhof Messestadt Ost. Wie gewohnt sind die Hallen thematisch unterteilt. In A6 treffen sich Fein-, Feuerfest-, Technische und Hochleistungskeramik, Verbundwerkstoffe, Pulvermetallurgie, 3D-Druck und Additive Fertigung. Logisch stimmig sind in der mittleren Halle A5 die Roh- und Zusatzstoffe, Pulver, Betriebs- und Hilfsmittel, Feuerfeste ­Werkstoffe, Brennhilfsmittel, Öfen und Ausrüstungen sowie Lösungen für Energie platziert. Die Grobkeramik findet ihren Platz in Halle A4, zusammen mit Analytik, Forschung und Entwicklung, Ausbildung und Weiterbildung, Verlage und Verbände, IT und Logistik versammelt. Dort wird auch die ZI einen Stand belegen. Neben freien Exemplaren der ZI und des Ziegel-Jahrbuchs können Sie dort auch die Redaktion der ZI treffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Rahmenprogramm: Themenrundgänge, Career Day, Sonderschau, ceramitec talks

Angekündigt ist auch ein Rahmenprogramm um die Ausstellung herum. So bietet die Messe München zwei Themenrundgänge an:

Deep Dive Grobkeramik: Branchenexperten der Arbeitsgruppe European Ceramic Technology Suppliers werden den Teilnehmern an ausgewählten Ständen der Grobkeramik in Halle A4 neue Impulse und konkrete Lösungen rund um die Leitthemen „Digitalisierung“, „Energieeffizienz“ und „Innovationen“ zeigen.

Einführung in die Technische Keramik: Teilnehmer aus Anwendungsbranchen sollen in Hallen A5 und A6 das Leistungsspektrum der technischen Keramik und keramischer Komponenten durch ausgewählte Standbesuche kennenlernen

Die Teilnahme ist kostenlos, um Vorabregistrierung  wird gebeten: https://ceramitec.com/de/muenchen/programm/guided-tours/

CareerDay

Für Studierende, Absolventen und Unternehmen soll sich am letzten Messetag, 12. April, die Möglichkeit bieten, sich in Halle A4 im Rahmen von Vorträgen und Gesprächen über den Übergang vom Studium zum Berufsleben zu informieren. Angekündigt sind bislang drei Vorträge: Studiengänge im keramischen Bereich, Vorstellung verschiedener Optionen nach dem Studium, Was erwarten Unternehmen von Absolventen. Aussteller haben die Möglichkeit, sich gezielt den Nachwuchskräften zu präsentieren und mit ihnen in Austausch zu kommen.

Sonderschau Ceramic Applications

Den besonderen Anwendungsmöglichkeiten von Produkten der Additiven Fertigung wird in Halle A6 Stand 339 eine Sonderschau gewidmet. Im Zentrum stehen komplexe Multi-Material-Systeme, die besondere Kombinationen von Eigenschaften vereinen. Zu sehen sein werden, wie die Messe München besonders hervorhebt, besondere Praxis-Highlights wie hitzebeständige und extrem leichte Ceramic Matrix Composites (CMC) die sich komplexen Formen anpassen lassen, sowie Zünder für Satellitentriebwerke hergestellt per Multi Material Jetting.

Vortragsprogramm

Wie bei den letzten Messen ist auch diesmal wieder ein Vortragsprogramm angekündigt. Unter neuem Namen, ceramitec talks, werden zwei thematisch spezialisierte Foren stattfinden. „Unser Ziel ist, Theorie und Praxis, Wissenschaft und Wirtschaft, Best Practice und Lösungssuche möglichst eng zu verknüpfen“, erläutert Lepp. Im Forum Halle A6 steht die technische Keramik im Mittelpunkt, mit Vorträgen u. a. Institut für Anwendungstechnik Pulvermetallurgie und Keramik an der RWTH Aachen e. V. Das Forum in Halle A4 widmet sich den zentralen Themen der Grobkeramik, vornehmlich Dekarbonisierung, Wasserstofftechnologie, Energieeffizienz sowie Rohstoffe. Schwerpunkte setzen hier die beiden Vortragsprogramme des VDMA und der ZI.

Die ZI wird fünf Vorträge über aktuelle technisch-wissenschaftliche und praktisch-relevante Themen präsentieren. Eckhard Rimpel, stellvertretender Leiter des Instituts von Ziegelforschung Essen e. V. (IZF), wird über Wasserstoffbrand und Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz sprechen. Sein Kollege am IZF Denny Mathew Alex wird mit dem Prozessmodell Tunnelofen ein theoretisches Instrument zur Optimierung des Brennvorgangs vorstellen. Anne Tretau von der Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar wird über Mikrowellentrocknung, ihre Kollegin Elske Linss zu Zirkularität und Nachhaltigkeit von grobkeramischen Produkten sprechen. Fritz Mödinger, Branchenberater, wird von seinen praktischen Erfahrungen mit Solarstrom und bzw. oder CO2-freien Porosierungsmitteln berichten.

Darüber hinaus sind Vorträge der DKG/Hochschule Koblenz zum Thema Personalakquise und -erhalt, des Verbands Deutsche Feuerfest Industrie über Entwicklungen im Bereich feuerfeste Materialien, des ceramics focus magazine India über den Beitrag von Maschinen und Technologie für den Keramiksektor angekündigt.

Näheres zum Vortragsprogramm finden Sie in den kommenden Wochen hier: https://ceramitec.com/de/muenchen/programm/#zeitplan_sprecher. Das ZI-Vortragsprogramm werden Sie in Kürze hier einsehen können: https://www.zi-online.info/

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2023 ceramitec 2024, 09. – 12.04.2024

Austausch mit Branchenkollegen aus allen Teilen der Welt

Die Ceramitec 2024 wird keine zwei Jahre nach der letzten Messe stattfinden. Meinen Sie, die Branche ist schon wieder bereit für eine internationale Leitmesse? Maritta Lepp: Absolut. Der...

mehr
Ausgabe 01/2015 20. bis 23. Oktober 2015

ceramitec 2015: der Hotspot für die keramische Industrie

Die internationale Leitmesse für die gesamte Keramikindustrie, ceramitec, findet 2015 in den Hallen A1, A2, B1 und B2 statt und ist über den Eingang West erreichbar. In Halle A1 werden Roh- und...

mehr
Ausgabe 1/2018 10. bis 13. April 2018

ceramitec 2018 – der Hotspot für die keramische Industrie

Zur ceramitec 2018 zeichnet sich erneut ein hervorragender Zuspruch der Aussteller für die Messe ab. Vier Tage lang präsentieren rund 600 Aussteller aus aller Welt ihr komplettes Angebot:...

mehr
Ausgabe 02/2022

Internationale Leitmesse der Keramik-Branche präsentiert sich stabil

Eine insgesamt gute Rückmeldung aus der Branche und viel Zuversicht: Wie die Messe München mitteilt, seien die Vorzeichen für die ceramitec gut, die vom 21. bis 24. Juni 2022 auf dem Gelände der...

mehr
Ausgabe 03/2023 ceramitec

Maritta Lepp übernimmt die Projektleitung der ceramitec

Die ceramitec hat laut Mitteilung vom 25. April 2023 eine neue Projektleiterin: Maritta Lepp übernimmt ab sofort die Aufgaben von Dr. Robert Schönberger, der als Leiter des internationalen...

mehr