Boommarkt Nordafrika?

Vom 4. bis 8. Mai findet in Algier, ­Algerien, die 16. Batimatec 2013 statt, Internationale Ausstellung für Baumaterialien und Bautechnologien. Zur letzten Veranstaltung im Mai 2012 präsentierten 1 032 Aussteller, davon 488 internationale Unternehmen, den rund 43 000 Besuchern ihr Angebot. Dazu gehörten auch bekannte Hersteller von Maschinen- und Anlagen für die Ziegelindustrie.

Unter dem Stichwort „Algerien“ findet man auf www.zi-online.info mehr als 40 Einträge in den letzten drei Jahren. Viele Ziegelwerke in der Region Nordafrika wurden modernisiert bzw. neu gebaut, um den z. T. immensen Bedarf an Baumaterialien decken zu können. Wir haben über einige Projekte davon berichtet und informieren in dieser Ausgabe über weitere. Die meisten der von uns in den letzen Jahren auf ihre interessantesten Märkte angesprochenen Firmenvertreter nannten u.a. Algerien bzw. Nordafrika. All das hat uns dazu bewegt, in dieser Ausgabe der Zi Ziegelindustrie International ein Supplement in französischer Sprache zu präsentieren, speziell für den nordafrikanischen Markt. Unsere algerischen Leser können es sich direkt auf unserem Messestand im Pavillon U auf der Batimatec abholen.

Germany Trade & Invest sieht in seinem Branchenbarometer Afrika/Nahost, Januar 2013, für Ägypten, Algerien und Marokko ein Wachstum im Bereich Bau, für Libyen sogar ein starkes; in Tunesien geht man allerdings von einer Stagnation aus. In allen diesen Ländern hat die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum eine hohe Priorität. In Tunesien sind laut GTAI insgesamt 50 000 neue Wohnungen und Ausgaben für den Straßenbau von rund 385 Mio. Euro geplant. Praktisch ohne Schulden und ausgestattet mit erheblichen Devisenreserven hat die algerische Regierung in ihrem Fünfjahresplan für 2010 bis 2014 Ausgaben in Höhe von 156 Mrd. $ vorgesehen. Das Land bietet ein großes Marktpotenzial für die Baubranche. Schwerpunkt wird 2013 auch der Wohnungsbau sein. Wichtige Impulse erhält die marokkanische Bauwirtschaft durch den Bau ganzer Stadtsiedlungen für einkommensschwächere Bevölkerungsgruppen. In Libyen boomt der private Wohnungsbau und die Errichtung kleinerer kommerzieller Gebäude, die Nachfrage nach Fachkräften und Baustoffen ist groß (Germany Trade & Invest: Branchenbarometer Afrika/Nahost, Januar 2013).

Wie geht es mit der nordafrikanischen Ziegelindustrie ­weiter, wenn die große Nachfrage erst einmal befriedigt ist? Hier gilt, wie in anderen Ländern der Welt bisher auch: ­innovative Ziegelprodukte mit Mehrwert können neue ­Absatzchancen eröffnen.

Eine erfolgreiche und interessante Messe Batimatec wünscht Ihnen

Ihre Anett Fischer

Redaktion Zi Ziegelindustrie International

x

Thematisch passende Artikel:

Batimatec 2019

Die internationale Fachmesse Batimatec für Baumaterialien und -technologien in Algier gilt als eine der wichtigsten Plattformen der Branche auf dem afrikanischen Kontinent. Vom 24. bis 28. März 2019...

mehr

Algerien bleibt wichtiger Markt für Baubranche

Als einer der wichtigsten Plattformen für die Bau- und Infrastrukturbranche in Algerien gilt die internationale Fachmesse Batimatec. Die nächste Ausgabe findet vom 19. bis 23. April 2020 in Algier...

mehr
Ausgabe 2017-2

Händle und ZMB Braun – optimale Lösungen für die nordafrikanische Ziegelindustrie

Über 250 Maschinen aus dem Hause Händle sind in Nordafrika gegenwärtig zuverlässig im Einsatz. Davon sind circa 30 Maschinen in Marokko und Tunesien in Betrieb und 220 Maschinen in Algerien - sei...

mehr
Ausgabe 2016-2

Händle und ZMB Braun – zwei starke Partner der nordafrikanischen Ziegelindustrie

Über 230 Maschinen aus dem Hause Händle sind in Nordafrika gegenwärtig zuverlässig im Einsatz. Davon sind circa 30 Maschinen in Marokko und Tunesien in Betrieb und 200 Maschinen in Algerien, sei...

mehr
Ausgabe 2016-2

Nordafrikanische Ziegler setzen auf Refratechnik Ceramics

Refratechnik Ceramics – ehemals Burton – baut seine Aktivitäten in den nordafrikanischen Märkten weiter aus. Die qualitativ hochwertigen und langlebigen Produkte der Refratechnik haben sich auch...

mehr