Klaus Doll

Den Mittelstand in die Zukunft führen

Mittelständische Betriebe haben eine andere Kultur als Konzerne. Doch auch ihre Führungskultur muss sich ändern – unter anderem, weil sich ihre Mitarbeiter und deren Erwartung an Führung gewandelt haben.

Eigentümergeführte Klein- und Mittelunternehmen (KMU) haben meist folgende Stärken:

Sie sind kundenorientiert und es gewohnt, Service zu erbringen und auch Klein-Aufträge auszuführen

Sie sind bei der Alltagsarbeit recht agil, denn die Arbeitsteilung ist in ihnen weniger ausgeprägt als in Konzernen

Sie und ihre Mitarbeiter reagieren flexibel auf neue (Kunden-)Anforderungen

Diesen Stärken stehen oft folgende Schwächen gegenüber:

Eine systematische Geschäftsentwicklung erfolgt nicht

Es existiert keine vorausschauende Kompetenzentwicklung

Weiterbildung erfolgt weitgehend „ad hoc“

Strategisches...

Thematisch passende Artikel:

08.12.2010 News: Führungskräfteentwicklung - Maximaler Erfolg mit minimaler Führung

Führungskräfte lernen in neuer Weiterbildung „Prinzip der minimalen Führung“ des ifsm Institut für Salesmanagement, Urbar, mehr Wirkung zu entfalten. „Wann soll ich all meine Aufgaben...

mehr
Ausgabe 2013-06 Hubert Hölzl

Vom Gehorsam zur Verantwortung: Mittelstand braucht neue Führungskultur

Im nächsten Jahrzehnt gehen viele Leistungsträger im Mittelstand in den Ruhestand. Sie zu ersetzen, wird das zentrale Thema für viele mittelständische Unternehmen sein. Dabei ist jetzt schon...

mehr
Ausgabe 2019-4 Reiner Voss

Topaktueller Klassiker: Situatives Führen

Den idealen Führungsstil gibt es nicht. So lautet eine zentrale Botschaft von Paul Hersey. Eine weitere Kernbotschaft des „Erfinders“ des Situativen Führens ist: Führungskräfte sind umso...

mehr
Ausgabe 2015-01 Hubert Hölzl

Führungskräfte in der Produktion qualifizieren

1 Einleitung „Ein Tag reicht für das Führungstraining unserer Schichtleiter, die Schulung kann auch am Wochenende außerhalb der Arbeitszeit stattfinden“, sagte der Geschäftsführer eines großen...

mehr
Ausgabe 2015-3 Hans-Peter Machwürth

Die „normalen“ Mitarbeiter stärker beachten

Im Betriebsalltag konzentriert sich die Aufmerksamkeit vieler Führungskräfte auf folgende Mitarbeitergruppen: die Low-Performer: Mitarbeiter, deren Arbeitseinstellung und -verhalten nicht den...

mehr