Gut Maarhausen

Denkmalgerechte Umnutzung

Wie eine denkmalgerechte Sanierung von der Planung bis zur Umsetzung gelingen kann, zeigt das Musterbeispiel zur Umnutzung von Gut Maarhausen. „Hier wurden im Spannungsfeld zwischen Denkmalschutz und neuem Nutzungskonzept intelligente und technisch überzeugende Lösungen entwickelt, die richtungsweisend für ähnliche Projekte sein können“, betont Gerald Laumans, Geschäftsführender Gesellschafter der Gebr. Laumans GmbH & Co. KG.

 

Sanierung des ehemaligen Wirtschaftshofes

Das Familienunternehmen aus Brüggen-Bracht fertigte die Dachziegel für die denkmalgerechte Sanierung des ehemaligen Wirtschaftshofes, der heute einen modernen Büro- und Gewerbecampus beherbergt. Auf rund 10.000 Quadratmetern stehen Ateliers, Büros und Ausstellungsflächen für bis zu 30 Firmen unterschiedlicher Branchen und Größen mit repräsentativen Arbeitsplätzen zur Verfügung. Dennoch sind Charme und Geschichte des Gutes, dessen Ursprünge bis in die Zeit um 1.000 n. Chr. zurückreichen, erhalten geblieben.

 

Behutsame Dachsanierung

Die Dachsanierung am Gut Maarhausen steht beispielhaft für die Relevanz eines behutsamen Vorgehens und die damit einhergehende Qualität der denkmalgerechten Umnutzung. Das Projekt war mit der besonderen Aufgabe verbunden, Licht in die ehemals landwirtschaftlichen Gebäude zu bringen, ohne die einheitlichen Dachflächen aufzugeben, die das Denkmal prägen.

Um auch die Dachgeschosse und imposanten Hallen mit ausreichend Tageslicht zu versorgen, entwarfen die Architekten trint + kreuder gläserne Lichtfelder, die sie mit bündig in der Dachfläche sitzenden Horizontallamellen aus dunkelgrauem Metall kaschierten. Diese intelligente Lösung sorgt für ausreichend Helligkeit im Innenraum und lässt den Blick der Nutzer in den Himmel schweifen.

„Gleichzeitig wirken die großen Dachflächen der Gebäude nach wie vor geschlossen, was dem optischen Gesamteindruck zuträglich ist und den Anforderungen des Denkmalschutzes entgegenkommt“, sagt Gerald Laumans, dem die Begeisterung über das geschichtsträchtige wie zukunftsweisende Sanierungsprojekt deutlich anzumerken ist.

x

Thematisch passende Artikel:

Jochen Reinders neuer Vertriebsleiter bei Laumans

Jochen Reinders ist neuer Vertriebsleiter für den deutschen Markt beim Dachziegelhersteller Laumans. Der 51-Jährige arbeitete zuletzt als Vertriebsleiter bei einem renommierten Dachfensterhersteller...

mehr
Ausgabe 2020-6

Jochen Reinders neuer Vertriebsleiter bei Laumans

Jochen Reinders ist neuer Vertriebsleiter für den deutschen Markt beim Dachziegelhersteller Laumans. Der 51-Jährige arbeitete zuletzt als Vertriebsleiter bei einem renommierten Dachfensterhersteller...

mehr

08.06.2010 News: Schmutzabweisende Dachziegel in edler Mattoptik: Neue Farbe Schwarz-satiniert aus dem Hause Laumans

Glasierte Dachziegel haben einen großen Vorteil: Ihre glatte Oberfläche vermindert Schmutzablagerungen. Eine weitere Eigenschaft ist ihr besonderer Glanz, den sie jedem Dach verleihen. Doch...

mehr
Ausgabe 2011-03

Gebr. Laumans verabschiedet Verkaufsleiter Peter Boerner in den Ruhestand

Das Brüggener Unternehmen Gebr. Laumans GmbH & Co. KG feierte im Dezember Abschied von seinem Mitarbeiter Peter Boerner, der zum Jahresende 2010 in den verdienten Ruhestand ging. Der 63-Jährige war...

mehr

13.08.2010 News: Laumans präsentiert Produktneuheiten auf der NordBau

Auf der NordBau 2010, die vom 2. bis 7. September in Neumünster stattfindet, präsentieren die Gebr. Laumans aus Brüggen am Niederrhein gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen, der Randers Tegl...

mehr