Wirtschaftliches und energetisches Potenzial der Dachsanierung

Auf die Frage, welche Sanierungsmaßnahme im Gebäudebestand energetisch besonders sinnvoll und wirtschaftlich effizient ist, wird in aller Regel auf die Dachsanierung verwiesen.

Warum das so ist und welches Potenzial damit für die Erreichung der Klimaschutzziele 2030/2050 mobilisiert werden kann, kann nur auf der Grundlage von Fakten beantwortet werden. Hierfür hat der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V. das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München (FIW) beauftragt, auf der Grundlage des dena/geea-Gebäudemodells den aktuellen Wohngebäudebestand in Deutschland nach Gebäudetypologien, Baualtersklassen, Bauteilen, energetischem Zustand (saniert, teilsaniert, nicht saniert) zu bewerten. Im Ergebnis soll die Studie das wirtschaftliche und energetische Potenzial der Sanierung von Steildachkonstruktionen in Deutschland aufzeigen und konkrete Handlungsempfehlungen für die Energie- und Förderpolitik geben.

Der Vortrag informiert über die wichtigsten Ergebnisse der FIW Studie.

Dipl.-Ing. Dieter Rosen, Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-04 Hebelwirkung nutzen

Kombiförderung für Solaranlagen und energetisch optimierte Dächer

Eine neue Studie des Forschungsinstituts für Wärmeschutz (FIW München) zeigt: Im Gebäudebestand könnten bis zu 116 Millionen Tonnen CO2 eingespart und gleichzeitig die Stromproduktion aus...

mehr

Potenzial des Dachausbaus stärker nutzen

Die „Dach + Holz“ als Spitzentreff der internationalen Dachbranche in Köln präsentiert die ganze Vielfalt der Gewerke und Produkte, auch die Dachziegel der deutschen Hersteller. Dass diese schwere...

mehr
Ausgabe 2018-6 Studie des FIW München zur Dachsanierung

Mehr als 10 Millionen sanierungsbedürftige Dächer in Deutschland

Bereits eine moderate Steigerung der Dachsanierungsquote bei Wohngebäuden von derzeit 1,3 auf 2 % würde in der Nutzungsphase eine Reduktion um 49 Mio.?t CO2-Äquivalente bis 2030 und 94 Mio. t bis...

mehr