RA Dr. Peter Burkhalter

Chancen und Herausforderungen im Ersatzneubau

Es werden Erfahrungen aus der Schweiz dargestellt, die darauf abzielen, die Rahmenbedingungen des Ersatzneubaus mit denjenigen der klassischen Sanierung vergleichbar zu gestalten.

Besondere Ausgangslage der Schweizer Bauwirtschaft

Der Gebäudepark in der Schweiz wird mit einem Wieder­beschaffungswert von ca. 2 500 Mio. CHF veranschlagt. Dabei macht der Wiederbeschaffungswert für Hochbauten – Wohnungen, Büros – den Hauptanteil von 1 750 Mio. CHF aus. Bei einer Sollsanierungsquote von 1,2 % des Gebäudevolumens sollte das Bausanierungsvolumen in der Schweiz 21 Mio. CHF ausmachen. Aktuell beträgt es jedoch lediglich 10 Mio. CHF. Das heißt, dass in der Schweiz – wie auch in anderen europäischen Ländern – ein Wertverlust des aktuellen Gebäudeparks droht. Um diesem...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-05

Chancen und Herausforderungen für den ­Ersatzneubau in der Schweiz

Der Verein Green Building Schweiz hat durch einen einfachen „Quick-Check“ eine Grundlage zur Abschätzung der Eignung einer Immobilie für einen Ersatzneubau geschaffen. Erstmals wird dieser Ansatz...

mehr
Ausgabe 2018-3 Neuer Name, neues Logo, neue Webseite

Schweizer Ziegelverband benennt sich um – aus „Swissbrick“ wird „Ziegelindustrie Schweiz“

Ziegelindustrie Schweiz ist der Verband der Schweizer Ziegeleien zur Unterstützung und Förderung der einheimischen Baukultur mit Backsteinen und Dachziegeln. Die Mitgliedsfirmen produzieren an 20...

mehr
Ausgabe 2013-10

swissbrick.ch – der Verband Schweizerische Ziegelindustrie

Die Swissbrick AG und der Verband Schweizerische Ziegelindustrie (VSZ) haben sich zusammengeschlossen und vertreten seit dem 1. August 2013 als neue Marke „swissbrick.ch“ die...

mehr

Deubau-News

- Statement von Prof. Dr. Karl Robl, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe - Bundesbauminister Ramsauer eröffnet Messe Deubau 2010 - Unipor-Werke melden Absatz- und...

mehr