Tiles and Bricks Europe

TBE tagt in Sitges, Spanien und wählt neues Präsidium

Der TBE-Kongress 2023 fand am 1. und 2. Juni 2023 in Sitges (Spanien) statt. Ausrichter war Hispalyt, der spanische Verband der Ziegel- und Dachziegelhersteller.

Rund 70 TBE-Mitglieder, Führungskräfte aus der Ziegelindustrie und nationalen Verbänden aus ganz Europa kamen persönlich zusammen, um wichtige Informationen und Neuerungen in der Ziegelindustrie auf europäischer Ebene zu diskutieren.

Der Kongress wurde am Donnerstag, den 1. Juni, mit der Sitzung der gemeinsamen Arbeitsgruppen des TBE eröffnet: Produktgruppe Dachziegel, Produktgruppe Mauerwerk und Technik & Umwelt. Am Nachmittag fand die Sitzung des TBE-Exekutivkomitees statt, in der Verwaltungsangelegenheiten, Prioritäten und Herausforderungen für die kommende Zeit sowie mittel- und langfristige Themen besprochen wurden.

Im Anschluss an die Sitzungen hatten die TBE-Mitglieder die Gelegenheit, das von Hispalyt organisierte Kulturprogramm mit einer Führung durch die Casas de los Americanos zu genießen, das am Abend mit einem Gala-Dinner in einem herrlichen Ambiente endete.

Der zweite und letzte Kongresstag begann mit der Jahreskonferenz 2023 der Ziegelindustrie zum Thema ‚Wege in eine nachhaltige Zukunft für die Ziegelindustrie in Europa‘. Nach der offiziellen Begrüßung durch den TBE-Präsidenten Miroslaw Jaroszewicz und Elena Gracia Iguacel von Hispalyt wurde das Wort an die illustre Runde der eingeladenen Gastredner übergeben.

Dr. Francisco Javier García Ten, Leiter des Bereichs für Materialien und keramische Technologien des Instituto de Tecnología Cerámica (Spanien), stellte das LIFE HYPOBRICK-Projekt ‚Towards hypocarbonic economy - development of non-fired building materials based on waste‘ vor. Dieses Projekt zielt auf die Herstellung von Ziegeln und Blöcken auf Abfallbasis mit extrem niedrigem Energieverbrauch zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen ab.

Dr. Andrew McDermott, stellvertretender Geschäftsführer der British Ceramic Confederation (UK), folgte mit einem Vortrag über die “Verwendung von Wasserstoff in der Ziegelindustrie - UK-Projekt”. Die Forschung im Vereinigten Königreich zielt auf ein kohlenstoffarmes Brennen von Tonziegeln und Ziegeln unter Verwendung von 100 Prozent Wasserstoff ab.

Zum Abschluss der Konferenz empfingen die TBE-Mitglieder eine Videobotschaft vom Mitglied des Europäischen Parlaments Marcos Ros Sempere, dem Gründer der New European Bauhaus Friendship Group im Europäischen Parlament, in der er betonte, dass ein Paradigmenwechsel für eine energieeffiziente und nachhaltig gebaute Umwelt für alle Bürger notwendig sei und dass der Energiezyklus von Gebäuden berücksichtigt werden müsse, um den europäischen Gebäudebestand zu dekarbonisieren.

Der Kongress schloss mit einer Präsentation der Sponsoren der Veranstaltung und der TBE-Generalversammlung. Während der Generalversammlung wurden die Erfolge des vergangenen Jahres sowie die Prioritäten und Herausforderungen der einzelnen Dossiers in der kommenden Zeit diskutiert. Dazu gehörten die Klima- und Energiedossiers, nämlich das Emissionshandelssystem (ETS), der Europäische Green Deal und der Mechanismus zur Anpassung der Kohlenstoffgrenzen (CBAM). Darüber hinaus wurden das keramische BREF, die Überarbeitung der CPR, das Neue Europäische Bauhaus und die Kampagne für einen fairen Wettbewerb bei Nachhaltigkeitsparametern im Bauwesen als kommende Prioritäten vorgestellt. Mit den Finanzberichten schloss die Generalversammlung.

Die TBE-Generalversammlung stand auch im Zeichen der Verabschiedung von Herrn Miroslaw Jaroszewicz als TBE-Präsident und seiner neuen Rolle als TBE-Vizepräsident. Herr Murray Rattana-Ngam von der Ziegelwerk Bellenberg Wiest GmbH wurde zum neuen TBE-Präsidenten gewählt und stellte sich in einer kurzen Rede den TBE-Mitgliedern vor.

„Wir haben national und auf europäischer Ebene viele große Aufgaben zu lösen. Eine enorme Herausforderung für die europäische Ziegelindustrie ist zum Beispiel der EU-Plan ,Fit für 55‘, mit dem bis 2030 die Netto-CO2-Emissionen um nicht weniger als 55 Prozent reduziert werden sollen. Die europäische Ziegelindustrie wird sich den Aufgaben stellen und ein konstruktiver Partner für unsere Ansprechpartner in Brüssel und Strasbourg sein. Wir werden, wenn erforderlich, auf Fehlentwicklungen und Fehleinschätzungen hinweisen. Denn nur der offene, realitätsnahe Dialog wird uns den gesteckten Zielen näherbringen“, wird Rattana-Ngam in einer Pressemitteilung des Bundesverbands der Deutschen Ziegelindustrie zitiert.

Im nächsten Jahr wird der TBE-Kongress vom 6. bis 7. Juni 2024 in Thessaloniki, Griechenland, stattfinden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-3

Liebe Leserinnen und Leser,

Yiannis Maliouris TBE Pr?sident

Als Präsident von Tiles and Bricks Europe (TBE), des europäischen Verbands der Ziegel- und Dachziegelindustrie, freue ich mich, Sie zu unserem diesjährigen Kongress einzuladen. Die Veranstaltung...

mehr
Ausgabe 2019-4

Herzlich willkommen zum TBE-Kongress 2019 in Kopenhagen

Die europäische Ziegel- und Dachziegel-industrie trifft sich vom 12. bis 13. September 2019 in Kopenhagen, Dänemark, zur Jahrestagung von Tiles & Bricks Europe (TBE). Der diesjährige TBE-Kongress...

mehr

TBE-Generalversammlung in Cambridge

Die diesjährige TBE-Generalversammlung fand, wieder in Verbindung mit dem Treffen der Produktgruppe Dachziegel, auf Einladung des britischen Verbandes (Brick Development Association Ltd.) vom 16. bis...

mehr
Ausgabe 2022-04 Tiles and Bricks Europe

Europäischer Verband der Ziegelhersteller tagt in Berlin

Zum ersten Mal seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie, die dazu führte, dass die letzten beiden TBE-Jahreskongresse online stattfanden, trafen sich rund 100 TBE-Mitglieder, Führungskräfte der...

mehr
Ausgabe 2017-5

Neuer Präsident auf TBE-Jahrestagung in Nizza gewählt

Updates zu Schlüsselthemen Die Vertreter der einzelnen Produktgruppen trafen sich am Donnerstag, 22. Juni, zu ihren Versammlungen. Viele Mitglieder nutzten die Möglichkeit und besuchten auch die...

mehr