Darya Ivanova M. Sc. und Lars Etscheid M. Sc.

Entwicklung eines numerischen Simulationsmodells zur Bestimmung der Schalldämmung von Hochlochziegeln

Es wird ein numerisches Modell zur Beschreibung der Schalltransmission durch eine Wand aus Hochlochziegeln beschrieben. Mit dem Grundsimulationsmodell wurden die Auswirkungen unterschiedlicher Materialparameter auf die numerisch berechnete Schalldämmung einer Trennwand aus Hochlochziegeln untersucht. Die Simulationsergebnisse zeigen eine relativ gute Übereinstimmung zwischen numerisch berechneten und messtechnisch ermittelten Schalldämmmaßen.

1 Einleitung

Eine gute Schalldämmung ist neben einer hohen Wärmedämmung ein wichtiges Kriterium für einen hochwertigen und nachhaltigen Baustoff [1–3]. Für die Beurteilung der Schalldämmung von Bauteilen aus Hochlochziegeln werden in der Praxis überwiegend messtechnische Untersuchungen eingesetzt. Diese verursachen sowohl einen hohen Zeit- als auch Kostenaufwand, insbesondere bei der Entwicklung neuer Hochlochziegel.

Leistungsfähige Simulationswerkzeuge im Bereich der Forschung und Entwicklung gehören inzwischen zum allgemeinen Stand der Technik. Es wurden numerische Modelle zur Berechnung...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-6

Messtechnische und numerische Analysen des akustischen Verhaltens von Hochlochziegeln

Es wurde ein numerisches zweidimensionales Simulationsmodell auf Grundlage der Normreihe DIN EN ISO 10140 am Institut für Ziegelforschung Essen entwickelt. Ziel war es, das akustische Verhalten von...

mehr
Ausgabe 2012-11

Frostwiderstandsfähigkeit von porosierten ­Hochlochziegeln

Auf europäischer Ebene gibt es Bestrebungen, im Rahmen der internationalen Normenarbeit einheitliche Anforderungen zur Frostwiderstandsfähigkeit von Hochlochziegeln festzulegen. Bei der Herstellung...

mehr
Ausgabe 2020-4 Darya Ivanova M. Sc. und Lars Etscheid M. Sc.

Messtechnische und numerische Analysen des akustischen Verhaltens von einzelnen Hochlochziegeln

1 Einleitung Die Geometrie der Lochung der Hochlochziegel beeinflusst, wie auch die Rohdichte, das Schalldämm-Maß der gesamten Wand. Körperschallmessungen wurden bereits von Gösele [1, 2] und dem...

mehr
Ausgabe 2013-11

Schallschutz – die neue DIN 4109

Der bisher übliche baurechtliche Schallschutznachweis nach DIN 4109:1989-11, Beiblatt 1, kann den zu erwartenden Schallschutz nur unzureichend prognostizieren und schließt in bestimmten Fällen...

mehr
Ausgabe 2019-6 IZF Seminar 2019

Ziegelindustrie im Wandel

Am 19. und 20. September begeisterte das Institut für Ziegelforschung Essen e.V. rund 50 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden mit zahlreichen Vorträgen zum...

mehr