Morte beliefert Petrokeramika

Morte beliefert Petrokeramika

Das spanische Unternehmen Morte hat die ersten vier Mundstücke an Petrokeramika, mit Sitz in Tosnesky in der Nähe von Leningrad, verkauft. Petrokeramika produziert täglich ca. 300 Tonnen Lochziegel, Vollziegel, Hintermauerziegel und Blöcke.

Das für die Herstellung von Hintermauerziegeln verwendete TM-EF-Mundstück mit zwei Ausgängen und 33 Kernen hat drei Ummantelungen (die letzte mit Stahlauskleidung), einen Ausgang aus vergütetem Stahl und von außen gesteuerte Bremsen.

Das Mundstück zur Produktion von Thermoblöcken (551 x 285 mm) mit 143 Kernen wurde auch auf Grundlage des TM-EF-Konzeptes hergestellt und verfügt über eine Stahlauskleidung, einen Ausgang aus vergütetem Stahl und gesteuerte Bremsen.

Das Mundstück für Vormauerziegel (Ausgang: 267 x 129 mm) mit 18 Kernen wurde aus einem TM-EF-Modell mit drei Ummantelungen mit Stahlauskleidung, einem Ausgang aus vergütetem Stahl und Außenbremsen erstellt.

Für die Herstellung von Pflasterklinkern (267 x 129 mm) fiel die Wahl auf ein TM-N-Mundstück mit zwei Ummantelungen (wobei die letzte innen durch eine Ummantelung aus vergütetem Stahl geschützt ist) und einem Aus- und Eingang aus vergütetem Stahl an den Ecken.

Sämtliche Mundstücke zeichnen sich durch eine modulare Bauweise aus, alle Teile sind sehr einfach auszutauschen. Ein Kernhalterungsfixiersystem sorgt für die nötige Stabilität während des Pressvorgangs. Rotation und Bewegung zwischen den Kernen werden damit verhindert und die gewünschte Form und Größe des stranggepressten Produktes sichergestellt.

Der Einsatz verschleißfester Materialien ist ein weiterer Schlüsselfaktor, insbesondere für Produkte mit komplexen Geometrien und dünnen Wänden, wie z.B. den Thermoblöcken.

Die gelieferten Mundstücke wurden auf der Innenseite mit Stahl verstärkt, was die Lebensdauer des Mundstücks verlängert und die Qualität des Produktes verbessert.

Sergei Petrov, Geschäftsführer von Petrokeramika, betont, dass die Mundstücke „äußerst unkompliziert bei Wartung und Instandhaltung“ sind. Auch die Qualität der Mundstücke hat ihn überzeugt. Positiv sei außerdem der technische Kundendienst von Morte: „Als der Kernhalter ausgetauscht werden musste, wurde das vom Kundenservice schnell und tadellos erledigt.” Morte-Techniker haben die Mundstücke bei Petrokeramika im Juni 2013 in Betrieb genommen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-2

Morte erweitert Aktivitäten in Europa, Asien und Amerika

In den letzten Monaten erhielt das spanische Unternehmen Morte Aufträge aus verschiedenen Ländern Europas, Asiens und Amerikas.   Rumänien In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres belieferte...

mehr
Ausgabe 2019-4 Tecnofiliere S.R.L.

Neue Mundstücke für Sarl Briqueterie Guerrouache

Der italienische Mundstücksbauer Tecnofliere beliefert mit Sarl Briqueterie Guerrouache einen der führenden algerischen Ziegelhersteller. De Auftrag umfasst Mundstücke des Modells TFE-J EVO für...

mehr
Ausgabe 2013-11

Morte weitet Märkte in Russland und den Balkanstaaten aus

Das spanische Unternehmen Morte setzt seinen Weg der weltweiten Expansion fort, zuletzt in Russland und den Balkanstaaten. Auf dem Balkan wurde ein Vertrag mit der Firma Advantex geschlossen, die...

mehr
Ausgabe 2020-1

Tecnofiliere beliefert SARL Sanabil Essalem mit Mundstücken

Der italienische Mundstücksbauer Tecnofiliere baut seine Präsenz auf dem algerischen Markt weiter aus und beliefert mit SARL Sanabil Essalem einen der führenden Ziegelhersteller mit Sitz in...

mehr
Ausgabe 2014-08 RehartGroup und Morte

Spanischer Mundstück-Produzent und deutscher Anlagen­hersteller für Baukeramik unterzeichnen Kooperationsvertrag

Für unsere Kunden wird es einfacher, sie haben eine Alternative zu bestehenden Anbietern, sie bekommen alles aus einer Hand: Anfrage, Angebot, Abwicklung, Service. Wir sind überzeugt, wir können im...

mehr