Sabo S.A. modernisiert Werk für Keramika Burgas

Keramika Burgas, einer der größten Ziegelproduzenten in Bulgarien, hatte im Sommer 2017 Sabo S.A. mit der Modernisierung des Ziegelwerks beauftragt.

Die Modernisierung umfasste den Abschneider, die Be- und Entladebereiche des Trockners, den neuen Tunneltrockner und die Setzmaschine.

Abschneider und Trocknerwagenbeladung

Im ersten Teil des Projekts wurde ein neuer elektronischer Abschneider vom Typ Sabo DF800 zum Schneiden der extrudierten Blöcke geliefert, der den alten Abschneider ersetzt. Der neue Abschneider kann Batzen aus der Ein- oder Zweifachextrusion verarbeiten. Er ist ausgestattet mit geneigten Schneiddrähten und einem automatischen Drahtreinigungssystem, das einen reibungslosen und präzisen Schnitt gewährleistet.

Nach dem Schneiden übernimmt der neue Beladeroboter die Formlinge von einem Förderband. Der Roboter ist vollständig mit dem Band synchronisiert und lädt die Formlinge auf die Trocknerlatten. Der Greifroboter kann dabei alle Produktarten verarbeiten.

Sabo installierte im Nassbereich ein neues Kettentransportsystem für den Transport der mit den Formlingen belegten Rahmen bis zur Position des neuen Trocknerbeladesystems, das mittels einer Gabel die Trocknerwagen belädt. Vor der Beladeposition wurde eine Kettenlinie für den Transport der leeren Rahmen installiert. Ein zusätzlich eingebauter Greifer übernimmt die Leerrahmen, damit diese gelagert werden können, bevor sie wieder die Roboternassseite erreichen.

Tunneltrockner

Der Trockner ist eine Verbesserung gegenüber einem herkömmlichen Tunneltrockner. Sabo hat ihn für Produkte mit einer hohen Trocknungsempfindlichkeit entwickelt. Das Design gewährleistet hohe Feuchtigkeitssättigungsgehalte, eine starke Belüftung auf beiden Seiten der Trocknerwagen sowie symmetrische Temperaturbedingungen im Querschnitt des Trockners.

Die Innenbelüftung zeichnet sich durch starke Anblas- und Streckeffekte durch große Volumina aus und zwar bis zu dem Punkt, an dem der größte Teil der Schwindung abgeschlossen ist. Danach erfolgt die interne Ventilation mit konischen Ventilatoren. Deren Motoren befinden sich außerhalb des Trockners, sodass bei hohen Temperaturen (mehr als 100 °C) gearbeitet werden kann. In der Trockner-endphase kann die gesamte Restfeuchte schnell abgeführt werden.

Der Trockner wird von einem modernen SCADA-System gesteuert, in dem alle bewährten Regelungstechniken integriert sind. Das System folgt bestimmten Temperaturen, Feuchtigkeitsrezepturen in Bezug auf die Lochung, Materialien und Produktionskapazität. Der Trockner wird von kleinen Wärmetauschern unterstützt, die nur einen geringen Einfluss auf die Trocknungsenergie haben.

Trocknerentladung

Nach dem Trocknungsprozess entlädt ein neues Gabelsystem die Rahmen von den Trocknerwagen. Anschließend entnimmt ein zweiter neuer Roboter, ausgestattet mit einem speziellen Doppelgreifer, die Rohlinge von den Rahmen. Der Roboter legt die Rohlinge auf die neuen Bänder, die das getrocknete Material an die Ausrichtungseinheit und den Setzroboter übergeben. Mittels einer Kippeinrichtung können die Ziegel bei Bedarf auch gekippt und so auf den Ofenwagen geladen werden.

Nach dem Ausrichten werden die Ziegelschichten über ein Schiebesystem auf das letzte Förderband abgeschoben und der neue Setzroboter lädt diese auf die Ofenwagen. Die Flexibilität des Roboters bietet die Möglichkeit, verschiedene Setzschemen auf dem Ofenwagen zu bilden und so die gesamte Bandbreite der hergestellten Produkte zu handeln. Die Fixierung des Ofenwagens an der exakten Ladeposition erfolgt durch ein Zentriersystem, das die stabile Positionierung des Wagens während der Beladung gewährleistet.

Das Projekt umfasste neben der Installation neuer Maschinen auch die Nutzung bestehender Anlagen. Sabo lieferte ebenfalls neue Schalttafeln und die Programmierung der gesamten Nass-Trocken-Linien, einschließlich neuer Maschinen, die einen effizienten Betrieb der Anlage gewährleisten.

Alle Bereiche Schneiden, Trocknerbe- und -entladung sowie die Setzanlage werden nach der Modernisierung von nur zwei Bedienern gesteuert.

Dieses Projekt gliedert sich in eine Reihe anderer jüngster und vergangener Projekte in Europa ein, die Sabo erfolgreich abgeschlossen hat.

Sabo S.A.
www.sabo.gr
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-3

Sabo liefert Trocknerbe- und -entladesystem an Ladrillera La Clay, Kolumbien

Sabo Impianti Brasilien wurde zusammen mit Sabo S.A. Griechenland von Ladrillera La Clay in Cartagena de Indias, Kolumbien, damit beauftragt, die Be- und Entladelinie für die Trocknerwagen zu...

mehr
Ausgabe 2016-6 Sabo erhält erstes Projekt in Weißrussland

Erfolgreicher Umbau von Obolsky Keramik

Der griechische Anlagenbauer Sabo S.A. baut seinen geografischen Lieferradius weiter aus und erschließt sich mit einem ersten Projekt den weißrussischen Markt. Das Unternehmen konnte sich...

mehr
Ausgabe 2011-1-2

Sabo modernisiert tschechisches Ziegelwerk Cihelna Hodonin

Sabo hat im Jahr 2010 Maschinen zum Ausbau der Fertigungskapazitäten und zur Verbesserung der Produktqualität für das Ziegel­werk Cihelna Hodonin, Tschechische Republik, geliefert. In einer ersten...

mehr
Ausgabe 2016-5

Wienerberger und Sabo – Eine erfolgreiche Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Nach Fertigstellung des Modernisierungsprojektes im Werk Jezernice im Jahre 2015 beauftragte Wienerberger die Firma Sabo 2016 mit der Modernisierung zweier weiterer Anlagen in der Tschechischen...

mehr
Ausgabe 2012-09 Steenbakkerij Dumoulin, Roselare, Belgium/Belgien

Das neue Dumoulin-Werk – konzipiert für ein breites Produktspektrum

1 Einleitung Das Projekt umfasste zahlreiche Sonderanforderungen hinsichtlich Design und Konstruktion, da mit der Anlage ein breites Produktspektrum hergestellt werden soll: vom Verblender mit...

mehr