Wienerberger zeigt operative Stärke im ersten Halbjahr 2016

Im ersten Halbjahr 2016 konnte ein Konzernumsatz von 1468,9 Mio. € (H1 2015: 1474,9 Mio. €) erwirtschaftet werden. Dazu haben vor allem gleichbleibende Absatzmengen und leichte Preiserhöhungen beigetragen. Belastet wurde der Konzernumsatz von nachteiligen Fremdwährungseffekten. Mit 178,3 Mio. € lag das operative EBITDA leicht unter Vorjahresniveau. Zusätzlich erwirtschaftete Wienerberger deutlich weniger Erträge aus Liegenschaftsverkäufen als 2015. Bereinigt um diese Effekte, konnte Wienerberger eine organische Steigerung des operativen EBITDA von 9 % erwirtschaften.

Umsatz- und Ergebnisanstieg in der Division Clay Building Materials Europe

Das europäische Ziegelgeschäft zeigte sich in den ersten sechs Monaten mit Ausnahme Russlands durchgehend stark in Osteuropa. Bei stabilen Durchschnittspreisen konnte der Absatz von Hintermauer- und Dachziegeln in der Region deutlich gesteigert werden. Die westeuropäischen Länder weisen dagegen weiterhin sehr unterschiedliche Entwicklungen auf. In Großbritannien wurde die Nachfrage im Vorfeld des EU-Referendums zurückhaltender. Dieser Entwicklung hat Wienerberger durch die Einleitung von Kapazitätsanpassungen rechtzeitig Rechnung getragen. In Belgien schwächte sich der Markt von einem sehr guten Niveau ab. Demgegenüber kam es zu einer positiven Dynamik im niederländischen Wohnungsneubau. Auch in Deutschland und Frankreich entwickelte sich der Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern vorteilhaft, was zu Absatzsteigerungen bei Hintermauerziegeln führte. Gegensätzlich war der Trend in Italien und der Schweiz, hier kam es zu Rückgängen im Ein- und Zweifamilienhausbau.

Insgesamt erwirtschaftete die Division Clay Building Materials Europe mit 818,2 Mio. € (plus 3 % im Vergleich zum Vorjahr) einen erfreulichen Anteil am Gruppenumsatz. Das operative EBITDA konnte im Berichtszeitraum um 11 % auf 124,8 Mio. € gesteigert werden.

Pipes & Pavers Europe: Rückgang bei Umsatz und operativem EBITDA

Das Umfeld für das Geschäft mit keramischen Abwasserrohren war weiterhin herausfordernd, wobei in Deutschland eine moderate Belebung der öffentlichen Aufträge im zweiten Quartal beobachtet werden konnte. In Osteuropa schlugen sich mangelnde Ausschreibungen für Aufträge für Infrastrukturprojekte auch in den Rohraktivitäten nieder. Der Umsatz der Division sank um 7 % auf 503,9 Mio. €. Auch das operative EBITDA wies einen Rückgang von 56,6 Mio. € auf 52,9 Mio. € auf.

Gute Entwicklung des Ziegelgeschäfts in den USA und Kanada

In Nordamerika liefen sowohl das US-Ziegelgeschäft als auch die Aktivitäten in Kanada äußerst zufriedenstellend. Die Division (inkl. Kunststoffrohraktivitäten) erzielte eine positive operative Performance und erwirtschaftete einen um 7 % höheren Umsatz von 141,4 Mio. € im Vergleich zum Vorjahr. Schließungskosten für einen Produktionsstandort sowie deutlich niedrigere Erträge aus Liegenschaftsverkäufen im Vergleich zu 2015 führten zu einem Rückgang des operativen EBITDA von 20,7 Mio. € auf 10,9 Mio. €.

Ausblick und Strategie

Für das Gesamtjahr erwartet Wienerberger eine leicht positive Entwicklung der europäischen Wohnbautätigkeit mit großen regionalen Unterschieden. Der Geschäftsbereich Pipes & Pavers wird auch im zweiten Halbjahr von einer soliden Entwicklung in Nordwesteuropa, verhaltener Ausschreibungstätigkeit in Osteuropa und einem geringeren Ergebnis aus dem internationalen Projektgeschäft geprägt sein. Im nordamerikanischen Ziegelgeschäft sollte die positive Entwicklung anhalten.

Wienerberger hält an seinen Einschätzungen für 2016 fest und bestätigt sein Ziel von 405 Mio. € operativem EBITDA.

Negativen Währungseffekten will man mit verstärkten Optimierungsmaßnahmen sowie Kosteneinsparungen durch effizientere Prozesse in Produktion, Vertrieb und Verwaltung entgegenwirken. In Märkten mit hoher Volatilität passt die Unternehmensgruppe Produktionskapazitäten an. Auch die Fokussierung auf innovative, zukunftweisende und damit profitable Produkte und Dienstleistungen wird Wienerberger in den nächsten Monaten weiter vorantreiben.

Wienerberger AG
www.wienerberger.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-07

Wienerberger AG mit 7?% höherem Umsatz im ersten Halbjahr 2014

Die Wienerberger AG konnte im ersten Halbjahr 2014 den Konzernumsatz um 7?% auf 1?349,4 Mio. € und das operative Konzern-EBITDA um 27?% auf 135,1  Mio.  € gegenüber der Vergleichsperiode des...

mehr
Ausgabe 2013-10 Wienerberger AG

Umsatz- und Ergebnisrückgang Ziegel Europa im 1. Halbjahr

Die Wienerberger AG konnte den Konzernumsatz auf 1?260 Mio. € und das operative Konzern-EBITDA um 5?% auf 106 Mio. € gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres steigern. Unter den widrigen...

mehr

Wienerberger im 1. Halbjahr 2018 auf Wachstumskurs

Die Wienerberger AG verzeichnete im ersten Halbjahr 2018 eine sehr starke operative Entwicklung. Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch: „Die Entwicklung der Wienerberger Gruppe in den ersten sechs...

mehr
Ausgabe 2011-10 Ergebnisse 1. Halbjahr 2011

Wienerberger wächst und schreibt Gewinne

Die Wienerberger AG konnte auch im 2. Quartal den Umsatz um 8?% und das operative EBITDA um 11?% steigern. Insgesamt erwirtschaftete Wienerberger in den ersten sechs Monaten einen um 19?% höheren...

mehr

Wienerberger mit Rekordumsatz und deutlichem Gewinn

Die Wienerberger AG berichtete heute im Rahmen der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse von einem sehr erfreulichen Wachstum im Jahr 2015. In einem herausfordernden Umfeld konnte die Wienerberger Gruppe...

mehr