EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow & Dipl.-Geol. Franziska Schunke

Aktuelles Tonpotenzial von Deutschland |
Teil 2: Rohstoffe aus den Systemen des Ordovizium und Devon

Es werden tiefe Einsichten in die komplexen Prozesse der frühpaläozoischen Erdgeschichte gewährt. Anhand eines geologischen Normalprofils werden relevante Tonhorizonte systematisch beschrieben und stratigraphisch zugeordnet. Eines der größten Tonpotenziale liegt in mächtigen Devonschiefern und deren Verwitterungsbildungen. Feinteilige Koppelprodukte ergänzen zunehmend die natürliche Rohstoffbasis der deutschen Ziegelindustrie.

1 Globale Erdgeschichte und Tektonik

Die geologisch ältesten Tonrohstoffe, die in der deutschen Ziegelindustrie eingesetzt werden, stammen aus dem Ordovizium. Das Ordovizium stellt in der Erdgeschichte das zweite System im Paläozoikum dar. Es hat vor etwa 485,4 Mio. Jahren begonnen und endete vor etwa 443,4 Mio. Jahren [2]. Der Erdball sah völlig anders aus als heute. Das Gebiet des heutigen Deutschlands (D/rot) war zweigeteilt, wobei Norddeutschland auf dem Mikrokontinent Avalonia und Süddeutschland auf dem Terrankomplex Amorika lag (»1).

Infolge plattentektonischer Prozesse driftete Avalonia...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 7/2016 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow & Dipl.-Geol. Franziska Schunke

Aktuelles Tonpotenzial von Deutschland | Teil 3: Rohstoffe aus den Systemen des Karbon und Perm

1 Globale Erdgeschichte und Tektonik Das Karbon, auch bekannt als Steinkohlenformation, ist das fünfte System im Paläozoikum. Es begann vor etwa 358,9 Mio. Jahren und endete vor rund 298,9 Mio....

mehr
Ausgabe 08/2014

Aktuelles Tonpotenzial von Deutschland – Teil II: Tonsteine, Schiefertone und Tonschiefer/Phyllitschiefer

Basierend auf einer aktuellen Tonpotenzialkarte von Deutschland werden wichtige Vorkommen an geologisch verfestigten Tonen vorgestellt. Anhand gezielter Praxisbeispiele werden die komplexen...

mehr
Ausgabe 04/2022 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakoww

Moderne Rohstoffe für die Ziegelindustrie Teil 4: Weiße Gesteinsfüller aus dem Steinbruch Henau

1 Geologischer Rahmen und Standort Im Steinbruch Henau wird Taunusquarzit aus dem Unterdevon gefördert und zu hochwertigen Gesteinskörnungen und Edelsplitten aufbereitet. Eingesetzt wird das...

mehr
Ausgabe 3/2019 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow & Dipl.-Geol. Franziska Schunke

Aktuelles Tonpotenzial von Deutschland | Teil 8: Rohstoffe aus den Systemen des Paläogen und Neogen (Tertiär)

1 Globale Erdgeschichte und Tektonik Die Systeme des Paläogen und Neogen repräsentieren fast das ganze Känozoikum. Sie werden unter dem traditionellen Begriff Tertiär zusammengefasst. Tertiäre...

mehr
Ausgabe 01/2022 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow / Dr. rer. nat. Mathias H. Köster

Moderne Rohstoffe für die Ziegelindustrie – Teil 3: Glimmerschiefer aus dem Andalusit-Glimmerfels-Steinbruch Schelmberg

1. Geologischer Rahmen und Standort Andalusit-Glimmerfelse sind kontaktmetamorphe texturfreie Gesteine. Mineralogisch bestehen sie hauptsächlich aus Glimmer, Quarz und Feldspat. Akzessorisch tritt...

mehr