Euroconstruct

Bauproduktion wächst in allen 19 Euroconstruct-Ländern

Da alle 19 Euroconstruct-Länder erstmals seit Jahren wieder gleichzeitig ein Wachstum der Bauproduktion verzeichneten, gab es in 2017 einen Zuwachs von 4,1% (Volumen).

Der Baumarkt sollte 2018 mit 2,8% weiterwachsen und sich im Prognosezeitraum (2019 bis 2021) mit einer jährlichen Durchschnittsrate von 1,6% (Volumen) abschwächen, unterstützt durch eine geglättete, aber immer noch positive BIP-Entwicklung. Das Vertrauen der Haushalte erreicht 2018 seinen Höhepunkt und stärkt den neuen Wohnungssektor. Strukturell gesehen würde das Baumarktvolumen 2021 für die EG-19-Länder noch 15 % unter dem Niveau von 2007 liegen. Wenn man aber die Extremsituationen in Irland, Spanien und Portugal herausnimmt, wäre das Produktionsniveau für die Summe der anderen Länder wiederhergestellt.

Wohnen

Die Kluft zwischen den Märkten für Neubauten und Renovierungen von Gebäuden hat sich in jüngster Zeit verringert, insbesondere dank des Wachstums des Wohnungsneubaus 2017 bis 2018.

Das Wachstum der Gebäudesanierung sollte jedoch ab 2019, aufgrund der Verlangsamung der Neubauproduktion, neue Aktivitäten verzeichnen. Mehrfamilienhäuser überschreiten mit 58% einzelne Wohnungen (42%) der für 2021 erwarteten individuellen Fertigstellungen. Strukturell gesehen sollte die Bevölkerung des Euroconstruct-Gebietes in den nächsten drei Jahren weiterwachsen, allerdings langsamer als in der Vergangenheit. Trotz dieser demografischen Dynamik ist das Wachstum der Haushalte nicht unbedingt mit dem Wachstum der Fertigstellung von Wohnungen verbunden. Das führt zu einem Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage in einigen Ländern, was sich auf die Preise und schlechte Wohnverhältnisse auswirkt. Kurzfristig wirken sich Angebots- und Politikfaktoren stärker auf die Wohnungsmärkte aus.

Nicht-Wohngebäude

Insgesamt wächst die Produktion des Nicht-Wohnungsbaus (Neubau und Renovierung) im Zeitraum 2019 bis 2021 mit einem Tempo von 1,5% pro Jahr in 14 Wachstumsländern.

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass öffentliche Gebäude und Büros den Nicht-Wohnungsmarkt im Vereinigten Königreich und in Deutschland umkehren. Dies ist vor allem auf die Zuweisung öffentlicher Mittel und die erwarteten Auswirkungen des Brexit zurückzuführen. Ein abrupter Stopp wird für die Entwicklung des Bürosektors in Großbritannien erwartet.

Bauingenieurwesen

Mit zeitlicher Verzögerung sollte der Tiefbau im Prognosezeitraum mit jährlichen Wachstumsraten zwischen 2,5 und 5% Volumen zum neuen Motor werden. Der Tiefbau wird weiterhin von den Infrastrukturplänen der Europäischen Kommission und den nationalen Plänen zur Unterstützung insbesondere der Straßen- und Eisenbahnsanierung sowie von der weltweit gesunden Wirtschaftslage profitieren.

Euroconstruct
www.euroconstruct.org

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 4/2017 83. Euroconstruct-Konferenz

Polen, Norwegen und Schweden – starke Marktperformer der europäischen Bauproduktion

Die Erholung der europäischen Wirtschaft hat das Wachstum der Bauproduktion angekurbelt. So steigerte sich die Bauproduktion 2016 um 2,5 %, um 0,5 %-Punkte mehr, als noch vor einem halben Jahr...

mehr
Ausgabe 5/2018 Euroconstruct

Die Baubranche in Europa wird in den nächsten Jahren weiter wachsen

Laut der Euroconstruct-Prognose vom Juni 2018 wird das europäische Baugewerbe in diesem Jahr um 2,7?% wachsen, gegenüber dem Vorjahr aber deutlich langsamer (+3,9?%). Der Anstieg gegenüber dem...

mehr
Ausgabe 6/2018

CO2-Emisionshandel: Was erwartet die Ziegelindustrie ab 2021?

Der Vortrag wird den aktuellen Stand des EU-Emissionshandels ab 2021 behandeln. Von 2021 bis 2030 geht der CO2-Handel in die vierte Runde. Nachdem die maßgebliche Richtlinie im Frühjahr 2018...

mehr

30.04.2010 News: Mit dem Startschuss zur Bau 2011 nimmt auch Europas Bauwirtschaft wieder Fahrt auf

Internationalisierung des Baumarkts schreitet weiter voran Zum Start der Bau im Januar 2011 dürfte Europas Bauwirtschaft die Folgen der weltweiten Wirtschaftskrise weitgehend überwunden haben...

mehr

Bausektor wächst 2017 erstmals in allen 19 Mitgliedsländern

2017 hat das Bauvolumen im Euroconstruct-Gebiet voraussichtlich um 3,5 % zugenommen. Die stärksten Impulse dürften dabei erneut vom Wohnungsbau ausgehen. Die Entwicklungen im Jahr 2017 sind aus...

mehr