Das Paläozoikum – neue Rohstoffquelle für die Ziegel-industrie (Teil II)

Das Paläozoikum/Erdaltertum umfasst die geologischen Systeme Kambrium, Ordovizium, Silur, Devon, Karbon und Perm. Es begann vor rund 541 Mio. Jahren und endete vor etwa 252 Millionen Jahren. Im Vortrag wird auf die plattentektonische Entwicklung eingegangen und gezeigt, dass das gesamte geologische Basement Deutschlands von tektonischen Großstrukturen des Paläozoikums aufgebaut ist. Ferner werden die komplexen Zusammenhänge zwischen Diagenese, Frühmetamorphose, Tonmineralparagenese und keramtechnologischen Eigenschaften aufgezeigt. Analog zum ersten Teil des Vortrags werden die theoretischen Ausführungen durch aktuelle Praxisbeispiele abgerundet. Dabei stehen vor allem die neuen Rohstoffquellen des Rhenoherzynikums und Saxothuringikums im Vordergrund.

EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow, Dr. Krakow Rohstoffe GmbH, Göttingen

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-8

Das Paläozoikum – neue Rohstoffquellen für die Ziegel­industrie (Teil I)

Das Paläozoikum, das älteste der drei Erdzeitalter, stellt für die Ziegelindustrie eine ganze Reihe neuer Rohstoffquellen bereit. Ursache für diesen Trend sind zunehmende Restriktionen bei der...

mehr