Wienerberger

Erste CO2 neutrale Ziegel

Wienerberger hat sich im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms ambitionierte Ziele gesetzt, teilt das Unternehmen mit. Ein weiterer Meilenstein der Gruppe ist nun die Inbetriebnahme einer neuen CO2-neutralen Produktionslinie von Ziegelriemchen in einem Elektrobrennofen am Standort Kortemark in Belgien, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

 

Wienerberger setzt auf klimaneutrale und kreislauforientierte Zukunftslösungen

Für die CO2-neutrale Produktion der Ziegelriemchen in Kortemark werden neue, fortschrittliche Technologien eingesetzt, um den Materialverbrauch in der Produktion zu reduzieren, die Kreisläufe und Transportwege in der Bauwirtschaft weiter zu schließen und dabei gleichzeitig CO2-Emissionen zu senken. Wienerberger setzt hier auf eine neue innovative Formtechnik, bisher wurden Ziegelriemchen durch Sägen von Ziegeln hergestellt, wobei zwangsläufig Restabfälle anfielen. Die neue Formtechnik ist einzigartig und führt zu handgeformten Ziegelriemchen mit hoher Maß- und Formstabilität. Dadurch werden Formabweichungen vermieden und die Ziegel ideal einsetzbar für die Fertighausindustrie. Bei der von Wienerberger entwickelten Lösung werden sowohl der Trockner als auch der Brennofen vollelektrisch betrieben. Die Stromversorgung erfolgt über eine Photovoltaik-Anlage am Standort, die 25 % der benötigten Energie liefert und mit 100 % Ökostrom ergänzt wird. Auf fossile Energie kann daher gänzlich verzichtet werden.

Zudem hat Wienerberger auch die Verpackung der Ziegelriemchen überdacht und eine effiziente Kreislaufverpackung entwickelt. Ab 2023, so das Ziel der Wienerberger, werden alle neuen Produkte zu 100 Prozent recycelbar oder wiederverwendbar sein.

Dazu Heimo Scheuch, CEO der Wienerberger AG: „Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprogramms fördern wir die Kreislaufwirtschaft und das Recycling in der Produktion. Damit treiben wir dank vielfältiger Innovationen auch die Dekarbonisierung unseres Produktportfolios voran, 2021 betrug der Anteil aus innovativen Produkten erneut bereits ein Drittel unseres Gesamtumsatzes. Die erste CO2-neutrale Produktionslinie – ohne den Einsatz fossiler Energie – an unserem Standort in Belgien ist hier ein weiterer wichtiger Schritt und steht für die konsequente Umsetzung unserer ESG-Strategie.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-5 Schlagmann Poroton

TÜV-zertifizierte klimaneutrale Ziegel

Der TÜV Nord hat die perlitgefüllten Hintermauerziegel Poroton-T7, Poroton-S8 und Poroton-S9 von Schlagmann Poroton als „Klimaneutrale Ziegel“ zertifiziert. Grundlage dafür ist sowohl die...

mehr
Ausgabe 2013-11 Wienerberger GmbH

Ziegelwerk Malsch produziert wieder

Anfang September sind  die Ziegelpressen im Wienerberger-Werk Malsch, Baden-Württemberg, wieder angelaufen. Die Produktion sämtlicher dort hergestellter Poroton-Ziegelformate wird sukzessive...

mehr
Ausgabe 2022-03 Capaccioli

Easymud – Effiziente und kostensparende Produktion von Produkten aus weichem Lehm

Easymud, die vollautomatische Produktionslinie von Capaccioli für die Formung von Ziegeln, Bodenplatten, Dachziegeln, Riemchen und Spezialstücken aus Weichschlamm, ist eine Produktionslinie und ein...

mehr

Wienerberger: internationales Magazin architectum 13

Das architectum 13, die neueste Ausgabe des internationalen Magazins für Dacharchitektur aus dem Hause Wienerberger, zeugt abermals eindrucksvoll von der Modernität des Baustoffs Tondachziegel. Die...

mehr
Ausgabe 2015-3

Wienerberger integriert regionale Vertriebsaktivitäten von Hart Keramik

Seit 1. April 2015 führt Wienerberger die regionalen Vertriebsaktivitäten bei Schornsteinsystemen und Hintermauerziegeln der Ziegelwerk Waldsassen AG Hart Keramik weiter und verkauft parallel dazu...

mehr