Sonotec GmbH

Luftultraschall-Prüfung von Keramik

Bislang unerreichte Genauigkeit und Verlässlichkeit in der zerstörungsfreien Prüfung von Keramik bietet Sonotec nach Herstellerangabe mit einem neuen System der kontaktlosen Ultraschallprüfung. Die Komplettlösung Sonoair R&D aus Scanner, Prüfköpfen, Industrierechner sowie Spezialsoftware basiert auf Sensortechnik. Sonoair R&D entstand in Kooperation mit dem Forschungszentrum Ultraschall (FZ-U) in Halle (Saale). Als Hauptanwendungen im Keramikbereich ermöglicht das kompakte System die Bewertung und Prüfung von Probekörpern auf Delaminationen, Lufteinschlüsse und Inhomogenitäten bzw. Dichteschwankungen sowohl in Grünlingen als auch in gebrannten Keramiken.

 

Präzisionstechnik plus wissenschaftliche Begleitung

Zusätzlichen Anwendernutzen erschließe die enge Zusammenarbeit seines Unternehmens mit dem unabhängigen Branchen-Forschungszentrum Ultraschall FZ-U, erläutert der Sonotec-Chef: „Unsere Partner dort haben langjährige Expertise in der wissenschaftlichen Bearbeitung anspruchsvoller Prüfaufgaben, die wir jederzeit aktivieren können“. Dr. Mario Kiel, Abteilungsleiter Zerstörungsfreie Prüfung an der gemeinnützigen Forschungseinrichtung, sieht den entscheidenden Vorteil der Kooperation vor allem in der Verbindung des Technik-Komplettpakets mit umfassendem wissensbasiertem Service. Umfangreichere Fragestellungen ließen sich bei Bedarf in gemeinsame Forschungsprojekte überführen.

Für die unterschiedlichsten analytischen Vorhaben verfügt Sonoair R&D über neue, besonders empfindliche CFC-Prüfköpfe, die eine präzise Auflösung ab einer Fehlergröße von 1 mm ermöglichen.

Prüfköpfe mit Piezokomposit-Technologie

Ihre stabile Reproduzierbarkeit bei identischen akustischen Eigenschaften verdanken sie der Eigenfertigung mit Piezokomposit-Technologie.

Die zugehörige Software Sonoware Basic wurde für schnelle Untersuchungen im Labor und in Industrieanlagen entwickelt. Erhobenen Daten werden hier in der Regel als zweidimensionale Abbildungen ausgegeben. Optimieren lassen sich die Ergebnisse mit den Filtern und Prozessoren einer zugehörigen Toolbox. Zur Entwicklung eigener Analyse- und Auswertemethoden ist dagegen die Programmversion Sonoware Advanced gedacht. Sie gewährt auch vollen Zugriff auf die Rohdaten. Auf Wunsch bietet Sonotec im Vorfeld Applikationsberatungen, Schulungen sowie Unterstützung bei der fachlichen Projektumsetzung an.

Sonotec kündigt an, dass das Angebot zeitnah um eine Variante Sonoair Industrial für Anlagenbauer und Industriekunden erweitert werden soll, die das neue System konstruktiv in eigene Produkte integrieren wollen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-6

Berufsinformationstag Keramik in Höhr-Grenzhausen

Am 17. März 2012 informierten sich mehr als 250 junge Menschen am Bildungs- und Forschungszentrum Keramik (BFZK) in Höhr-Grenzhausen über die keramische Aus- und Weiterbildung. Als Branchenzentrum...

mehr
Ausgabe 2020-5 Stärkung der Position im Bereich Fassade

Wienerberger übernimmt Ammonit Keramik

Die Wienerberger GmbH hat Ende August 2020 die Ammonit Keramik übernommen, ein Unternehmen mit einem breiten Sortiment an Riemchenprodukten aus gebranntem Ton sowie Fassadenlösungen, die vor allem...

mehr