Mein Ziegelhaus feiert sein 15-jähriges Bestehen

Der Dachverband mittelständischer Ziegelwerke Mein Ziegelhaus blickt 2020 insgesamt auf sehr erfolgreiche 15 Jahre zurück. Da diese „Feierstunde“ in die Corona-Krisenzeit fällt, mag derzeit kaum „Feierlaune“ aufkommen. Doch ein Jubiläum ist immer Anlass, die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Neben der JuWö Poroton-Werken Ernst Jungk & Sohn GmbH gehörten die Adolf Zeller GmbH & Co. Poroton-Ziegelwerke KG, die Georg Rimmele KG, die Ziegelwerk Klosterbeuren Ludwig Leinsing GmbH & Co KG und das ehemalige Unipor-Mitglied Ziegelwerk Bellenberg Wiest GmbH & Co. KG zu den Gründungsmitgliedern. Die Mittelständler wollten einen Verband, in dem kein großer Konzern der dominante Player ist. Neu hinzu kamen 2011 die August Lücking GmbH & Co. KG in Paderborn sowie das Ziegelwerk Stengel in Donauwörth und 2017 die Erbersdobler Ziegel GmbH & Co. KG in Fürstenzell. Im Laufe der letzten Jahre orientierten sich zwei Gesellschafter neu. Ziegelwerk Bellenberg und Ziegelwerk Klosterbeuren sind weiterhin Lizenznehmer von Mein Ziegelhaus und fertigen ihre Produkte nach den Mein-Ziegelhaus-Qualitätskriterien.

Innovativ und mit Blick nach vorn

Die herausragende Erfindung war 2007 der mit Mineralwolle gefüllte Mauerziegel. Als Weiterentwicklung kam 2013 der mit Mineralwolle gefüllte MZ-G für den Geschosswohnungsbau auf den Markt. Bei Zeller Poroton in Alzenau werden derzeit 2,5 Mio. € investiert, um eine neue, mit modernster Technik ausgestattete Verfüllanlage zu errichten. Neben den mit Mineralwolle gefüllten Ziegeln wurde eine Reihe hochwärmedämmender Vollkeramikziegel auf den Markt gebracht. Generell werden die Ideen für neue Ziegelprodukte bei Mein Ziegelhaus gemeinsam entwickelt. Geschäftsführer, Techniker und Bauberater setzen die Herausforderungen durch die Digitalisierung sowie die aktuellen Belange aus Anwendungstechnik und Bauphysik in die Praxis um.

Nun geht die Mittelstandsvereinigung mit Blick nach vorn in die nächste Generation. Der Fokus von Mein Ziegelhaus lag damals und liegt heute darauf, Produkte zu entwickeln, die das Bauen und die monolithische Baukultur im Besonderen sowie den Verband selbst weiterbringen. 2019 ging Geschäftsführer Hans R. Peters in den Ruhestand. Der neue Geschäftsführer Tristan Klein führt als Keramik-Experte den Dachverband in die Zukunft. Dr. Petra Augustin steht den Werken zu den Themen Umwelt und Bauchemie zur Verfügung. Fokus der Zusammenarbeit im Verband bleibt die gemeinsame Forschungsarbeit und die Weitentwicklung der bestehenden Produkte.

Mein Ziegelhaus
www.meinziegelhaus.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01

Mein Ziegelhaus feiert 2015 sein 10-jähriges Jubiläum

Der mittelständische Verbund Mein Ziegelhaus feiert 2015 sein zehnjähriges Jubiläum. Die gemeinsame Dachorganisation der Mauerziegelhersteller Ziegelwerk Bellenberg, Bellenberg; Juwö Poroton...

mehr
Ausgabe 2017-1

Juwö Poroton-Werke übernehmen Zeller Poroton

Zum 1. Januar 2017 haben die Juwö Poroton-Werke Ernst Jungk u. Sohn GmbH, Wöllstein (Rheinland-Pfalz), die Adolf Zeller GmbH & Co. Poroton Ziegelwerke KG, Alzenau (Bayern), übernommen. Durch die...

mehr
Ausgabe 2018-5

Adolf Zeller †

Der ehemalige Inhaber der Adolf Zeller GmbH und Co. Poroton Ziegelwerke KG Adolf Zeller ist am 9. August im Alter von 87 Jahren verstorben. Die deutsche Ziegelindustrie gedenkt eines Mannes, der sich...

mehr

27.10.2011 News: Ziegelwerk Klosterbeuren fördert und unterstützt Bauprojekte in Uganda

Der Firmenverbund „Mein Ziegelhaus“ hält an seinem bei der Gründung formulierten Ziel, Bauen und soziales Engagement zeigen, weiter fest und unterstützt auch 2011 den Verein „Hilfe für Kinder...

mehr
Ausgabe 2017-1

Ziegelwerk Erbersdobler kooperiert mit Mein Ziegelhaus

Seit rund zwölf Jahren existiert der aus sechs Mauerziegelherstellern bestehende Verbund Mein Ziegelhaus. Vor allem die kontinuierliche Produktentwicklung der sogenannten MZ-Ziegel hat maßgeblich...

mehr