EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow

Ressourceneffizienz in der ZiegelindustrieTeil IV: Recycling-Mergel aus der Dolomitwäsche

1 Geologischer Rahmen und Standort

Seit dem Jahr 1902 werden aus dem Steinbruch Grevenbrück Dolomitrohsteine gewonnen und zu hochwertigen Roh­stoffen für die Stahl- und Gießereiindustrie aufbereitet. Der Steinbruch wird von der Grevenbrücker Kalkwerk GmbH & Co. KG betrieben und befindet sich direkt an der B 236 zwischen Finnentrop und Lennestadt. Geologisch liegt die Lagerstätte im nördlichen Teil des rechtsrheinischen Schiefergebirges im Ausstrich von Schichten des Mittel- bis Oberdevons. Vor ungefähr 385 Millionen Jahren sind hier durch Korallen und Stromtoporen bis zu 1 000 m mächtige...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-7-8 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow

Ressourceneffizienz in der Ziegelindustrie Teil VI: Recycling-Calcit aus der Mamorbearbeitung

1 Geologischer Rahmen und Standort Im Altmühltal gewinnt die Firma Juma GmbH & Co. KG feinkristalline Platten- und Bankkalke, die unter der traditionellen Handelsbezeichnung „Jura-Mamor“ weltweit...

mehr
Ausgabe 2012-7-8 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow

Ressourceneffizienz in der Ziegelindustrie Teil III: Recycling-Kaolin aus der Quarzwäsche

1 Geologischer Rahmen und Standort Seit über 135 Jahren werden im Familienunternehmen der Strobel Quarzsand GmbH kaolinitische Quarzsande gewonnen und zu hochwertigen Rohstoffen für die...

mehr
Ausgabe 2021-02 Hartsteinwerke Sooneck

Aus Filterkuchen wird Rheinstein-Ton

Das bislang in der Branche als Filterkuchen bekannte Ton-Schluff-Feinsand-Gemisch aus dem Gestein des Rheinischen Schiefergebirges nennen die Hartsteinwerke Sooneck GmbH nun Rheinstein-Ton. Mit dem...

mehr
Ausgabe 2021-02 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow, Dr. rer. nat. Mathias H. Köster

Moderne Rohstoffe für die Ziegelindustrie Teil 1: Filterkuchen aus dem Rhyolith-Steinbruch Ottenhöfen

1. Geologischer Rahmen und Standort Rhyolithe sind leukokrate, also helle kieselsäurereiche Vulkangesteine mit kristalliner und zum Teil glasartiger Grundmasse. Sie bestehen vor allem aus Quarz und...

mehr
Ausgabe 2012-04 EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow

Ressourceneffizienz in der Ziegelindustrie Teil II: Recycling-Ton aus der Buntsandsteinwäsche

1 Geologischer Rahmen und Standort Im Kieswerk Untschen bei Gera werden stark verwitterte, tonig-kiesige Sandsteine gewonnen und zu Straßenbaustoffen verarbeitet. Bei der Aufbereitung und...

mehr