Schäden durch mangelhaften Wärmeschutz

Michael Krätschell und Frank Anders. Schadenfreies Bauen Band 32. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2012. 209 Seiten, zahlr. Abb. und Tab. ISBN 978-3-8167-8603-0

Mit der 2. Auflage des Buches „Schäden durch mangelhaften Wärmeschutz“ aus der Fachbuchreihe „Schadenfreies Bauen“ liefern die Autoren Michael Krätschell und Frank Anders erneut eine umfassende Sammlung von Schadensfällen hervorgerufen durch mangelhafte Umsetzung in diesem  Bereich der Bauphysik.

Speziell in den Bereichen Schäden durch Schimmelpilze, Tauwasserausfall oder Luftundichtheiten führen schon geringe Versäumnisse zu teils schwerwiegenden Beeinträchtigungen des Bauobjekts.

Von den bauphysikalischen Grundlagen über Schäden an der inneren Bauteiloberfläche bis hin zu Schäden an äußeren Bauteiloberflächen deckt das Werk viele Problemstellungen sowohl im Hinblick auf den Neubaubereich als auch den Bestand ab.

Es wird in anschaulicher Weise dargestellt, welche Fehler bei Planung und Ausführung des baulichen Wärmeschutzes auftreten können und in wie weit man diese vermeiden beziehungsweise beseitigen kann. Alle Beispiele sind nach Schaden, Analyse und Lösung strukturiert. Die übersichtliche Gliederung der einzelnen Schadensfälle und die zahlreichen Abbildungen helfen dem Planer oder Bauherren beim Erkennen von Schadensbildern und geben Hinweise auf Maßnahmen zur Prävention von Bauschäden oder eine fachgerechte Sanierung.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 9/2010

Frank Händle – 70 Jahre

Nicht „everybody’s darling“ und mit Ecken und Kanten, aber ein außergewöhnlicher Mensch von hoher Individualität, sehr intellektuell geprägt, mit einer starken Ausstrahlung, kurz – eine...

mehr

Richtig bauen

Bauphysik im Zwielicht – Probleme und Lösungen

Das Bauen muss als konstruktive Einheit ganzheitlich gesehen und vollzogen werden und dabei die Belange der Bewohner in den Mittelpunkt stellen – andere Optionen sind zweitrangig. Wie können...

mehr
Ausgabe 08/2009

Richtig bauen

Das Bauen muss als konstruktive Einheit ganzheitlich gesehen und vollzogen werden und dabei die Be­lange der Bewohner in den Mittelpunkt stellen – andere Optionen sind zweitrangig. Wie können...

mehr