Probenschleifmaschine für Bohrkerne und Zylinderproben

Zur Vorbereitung von Bohrkernen und Zylinderproben für exakte Druckfestigkeitsprüfungen hat Form + Test Prüfsysteme, Riedlingen, eine kompakte, kostengünstige und einfach bedienbare Schleifmaschine entwickelt.

Das Gerät besteht im Wesentlichen aus einem Schwenkkopf, an dem der Elektromotor befestigt ist und einer Diamant–Topfscheibe (130 mm Durchmesser). Durch einen höhenverstellbaren Schleiftisch werden die Probekörper mit einer Feinzustellung mit 0,4 mm pro Umdrehung zugestellt. Mit der um 180° schwenkbaren Einspannvorrichtung müssen die Probekörper nur einmal eingespannt werden.

Der Schleifbereich ermöglicht eine Bearbeitung der Proben bis zu den Ab­messungen 85 mm x 85 mm bzw. 110 mm Durchmesser. Die maximale Einspannhöhe ist 100 mm, die minimale 40 mm. Die Planparallelität beträgt 0,05 mm.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-6

Sol-Gel-Verfahren für energieeffiziente Ziegelprodukte

1 Hintergrund Lehmprodukte besitzen sehr gute feuchteregulierende Eigenschaften, eine ausgezeichnete Wärmespeicherfähigkeit und eine bemerkenswerte ökologische und ökonomische Bilanz...

mehr
Ausgabe 2010-12

Ziegeleien Freiburg & Lausanne in Crissier nimmt neue Lingl-Schleifanlage in Betrieb

In der Schweiz nimmt die Nach­frage nach ge­schliffenen Produkten stetig zu. Die Ziegeleien Freiburg & Lausanne AG, haben, diesem Trend folgend, in ihrem Mauerziegelwerk Crissier in eine...

mehr