Dr.-Ing. Anja Schwarz-Tatarin1, Dr.-Ing. Sabine Freyburg2

Bewertung der Ressourceneffizienz bei Verwendung von Natursteinmehlen in silicatkeramischen Massen – Teil 1

Die Frage der Energieeinsparung ist für die keramische Industrie von wesentlicher Bedeutung. Daneben rückt zunehmend auch die Betrachtung des jeweiligen Ressourcenverbrauchs in das Blickfeld des Interesses [1,2]. Der Anspruch, den Einsatz industrieller Reststoffe in keramischen Massen energetisch, ökonomisch und ökologisch sinnvoll zu gestalten, erfordert die Kenntnis des Energie- und Rohstoffverbrauchs sowie der CO2-Emissionen für die Herstellung keramischer Erzeug­nisse. Daraus lassen sich Einsparpotenziale für den Einsatz von Sekundärrohstoffen sowie für einen effizienten Einsatz von Ressourcen ableiten.

1 Einleitung

Der Einsatz von Sekundärrohstoffen in keramischen Massen wurde in der Vergangenheit mehrfach untersucht. Unter Sekundärrohstoffen sind Reststoffe anderer Industriezweige zu verstehen, die dort keiner weiteren Verwendung zugeführt und teilweise kostenintensiv deponiert werden. Diese fallen zum Teil in einer für die keramische Industrie verwertbaren Form, z. B. als Filterstäube, Filterkuchen, Schleifrückstände (Unterkörnungen) an. Neben ökonomischen Gesichtspunkten ist eine Deponierung auch vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise kritisch zu hinterfragen....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-5-6 Dr.-Ing. Anja Schwarz-Tatarin1, Dr.-Ing. Sabine Freyburg2

Bewertung der Ressourceneffizienz bei Verwendung von Natursteinmehlen in silicatkeramischen Massen – Teil 2

5 Bewertung der Ressourceneffizienz am Beispiel des Einsatzes eines Diabasmehles zur Klinkerherstellung 5.1 Veränderte Prozessketten und Datenerhebung 5.1.1 Massebestandteile Zur Klinkerherstellung...

mehr
Ausgabe 2015-7

Primär- und Sekundär-Rohstoffe von Witgert

Seit 1820 fördert die Firma Arno Witgert hochwertige Tone im Westerwald. Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Veredelung dieser Rohstoffe durch Vermahlung und...

mehr
Ausgabe 2018-2 Arno Witgert, Inh. Dipl.-Ing. (FH) Michael Liebig e. K. | A6/106

Primär- und Sekundärrohstoffe von Witgert

Seit 1820 fördert die Firma Arno Witgert hochwertige Tone im Westerwald. Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Veredelung dieser Rohstoffe durch Vermahlung und...

mehr
Ausgabe 2010-02 Dr. rer. nat. Lutz Krakow: Raw Material Highlights for the Clay Brick and Tile Industry

Rohstoff Ton – erdgeschichtlicher Code bestimmt Brennverhalten (Teil 1)

1 Einleitung Im Beitrag wird die Vielfalt der Gestaltungsprozesse abstrahiert, um Zusammenhänge zwischen der geologischen Entstehung und den technischen Eigenschaften aufzuzeigen. Anhand von...

mehr
Ausgabe 2020-5 Abelone Køster

Aufwertung der Langlebigkeit von keramischen Baustoffen in der Kreislaufwirtschaft

1 Einleitung Es war schon immer das Markenzeichen des Mauerwerks, dass es über Jahrhunderte hinweg Bestand hat. „Die wesentliche Eigenschaft eines Gebäudes sollte seine solide Beschaffenheit sein....

mehr