Cerinnov-Gruppe tritt ECTS bei

Seit 1. Januar 2015 hat die ECTS-Arbeitsgruppe (European Ceramic Technology Suppliers) ein neues Mitglied. Die in Limoges ansässige französische Gruppe Cerinnov, ein Lieferant von Maschinen und Anlagen für die gesamte Keramikindustrie, wurde 27. Mitglied bei ECTS.

„Die ECTS-Meetings und der Austausch mit den Mitgliedern sind wichtige Schritte in unserer Marketingpolitik“, erklärt Claude Schneider, Geschäftsführer von Wistra Cerinnov GmbH, die Motivation der Gruppe dazu. Es sei notwendig, ein Netzwerk in der keramischen Welt aufzubauen. „Unser Ziel ist es, als Schlüssellieferant für die keramische Industrie präsent zu sein”, führt er weiter aus.

Die Cerinnov-Gruppe entstand 2008 aus der Zusammenlegung von Elmeceram, einem Maschinenbauer für die Keramikindustrie, und Cerlase, einem Spezialisten für Laser/Material-Wechselwirkungen. 2014 wuchs die Gruppe weiter durch die Akquisition von Wistra France, der Gründung von Wistra Cerinnov GmbH in Deutschland und einem neuen Tochterunternehmen in Denver, USA. Die Gruppe generiert einen Umsatz von 12 Mio. €. Ihre Kernprodukte sind Maschinen und schlüsselfertige Anlagen für die Feinkeramik.

Cerinnov hat vor Kurzem komplette Anlagen in Frankreich und Russland gebaut, auch in Portugal soll bald ein Werk entstehen. Cerlase ist nicht nur ein Marktführer in der Laser-Markierung (Beschriftung) auf Keramik, sondern auch auf anderen Materialien wie Holz, Acryl oder Metall. Wistra ist ein Spezialist für Hochtemperaturöfen. Kürzlich wurde eine Spezial-Roboter-Abteilung aufgebaut, um diese Technologie nicht nur in die Feinkeramik zu integrieren, sondern auch für nicht-keramische Anwendungen zu nutzen.

ECTS plant, sein

Spektrum zu erweitern

„Wir begrüßen es sehr, dass ECTS seine Aktivitäten auf alle Keramiksparten erweitern möchte”, sagt Schneider. Die meisten ECTS-Mitglieder bisher sind Lieferanten für die Grobkeramik. „Aber natürlich ist es unser Ziel, alle europäischen Keramiktechnologie-Lieferanten zusammenzubringen”, führt Alessandro Colucci aus, der diese Arbeitsgruppe leitet. 2004 gegründet, verbindet ECTS seine Mitglieder und fördert die Zusammenarbeit in allen Bereichen. In den letzten Jahren war ECTS besonders aktiv im Bereich der Marktentwicklung, in der Schaffung von Netzwerken und in der Lobbyarbeit, z.B. als offizieller Interessensvertreter im Konsultationsprozess zur EU-Direktive zu energieverbrauchsrelevanten Produkten (ErP). Des Weiteren organisiert die Arbeitsgruppe fast jedes Jahr technologische Symposien und Marktforschungstouren in Länder mit langfristigen ­Entwicklungsmöglichkeiten, wie Indien oder China. „2015 beschäftigen wir uns mit der Türkei”, so Alessandro ­Colucci.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-2 Nächstes Treffen am 9. April im Vorfeld der ceramitec 2018

ECTS gründet neue „Nichtziegel“-Gruppe

Von diesem Jahr an wird ECTS seine Aktivitäten ausweiten und die Mitgliedschaft in der Arbeitsgruppe auch Unternehmen ermöglichen, die zwar die keramische Industrie beliefern, nicht aber in der...

mehr
Ausgabe 2015-4

Erfolgreiches ECTS-Technologiesymposium im türkischen Izmir

Das Symposium über „moderne und profitable qualitativ hochwertige Produktionslösungen für die türkische Ziegelindustrie“, das Ende April in Izmir stattfand, zog rund 60 Vertreter von fast 50...

mehr

04.06.2009 News: Charles-Antoine de Barbuat führt europäische Keramikzulieferer (ECTS) an

Auf ihrer Mitgliederversammlung, die kürzlich in Monforte d’Alba/Italien stattfand, wählten die Mitgliedsunternehmen der Europäischen Arbeitsgruppe Keramiktechnologie (ECTS) Charles-Antoine de...

mehr
Ausgabe 2009-07 ECTS

Charles-Antoine de Barbuat führt europäische Keramikzulieferer an

Auf ihrer Mitgliederver- sammlung, die kürzlich in Monforte d’Alba/Italien stattfand, wählten die Mitgliedsunternehmen der Europäischen Arbeitsgruppe Keramiktechnologie (ECTS) Charles-Antoine de...

mehr
Ausgabe 2015-05 Eurosymposium, Meißen, 8./9. September 2015

Energieeffizienz & Recycling – Nachhaltigkeitskonzepte für die Keramik-Branche von morgen

Umweltschutz und Energieverbrauch sind längst Kernthemen der keramischen Industrie. Zum 20. Eurosymposium möchten lädt das Keramik-Institut ein, unter dem Motto „Energieeffizienz & Recycling –...

mehr