Molaris S.L. | B5, 541

Gleichzeitiges Mahlen und Trocknen

Das Unternehmen Molaris ist seit mehr als 70 Jahren auf die Konzeption und den Bau von Trockenmahlanlagen spezialisiert. Es verfügt über umfassende Erfahrungen im Bereich Speziallösungen für die keramische Industrie (Dachziegel, stranggezogene Platten und gepresste Fliesen, Verblender, u. a.).

Eine optimale Aufbereitung der zu verarbeitenden Rohstoffe oder Massen ist für eine hohe Produktqualität und Produktionseffizienz unabdingbar. Mit den technischen Lösungen von Molaris ist es möglich, die Korngrößenverteilung jederzeit zu kontrollieren und entsprechend den Anforderungen der jeweiligen Produkte anzupassen. Auch der Feuchtegehalt der Rohstoffe ist in den kombinierten Mahl-/Trocknungsanlagen kein Problem mehr. Die Mühle kann direkt mit Materialien mit einer hohe Feuchte (> 40 %) beschickt werden, es muss kein Trockner vorgeschaltet werden. Daraus ergeben sich bedeutend geringere Investitions- und Produktionskosten und Energieeinsparungen. Eine konstante Endfeuchte ist für die weiteren Aufbereitungsschritte ein kritischer Punkt, der durch die vollautomatische Anlagensteuerung sichergestellt werden kann.

In den Molaris-Betriebsstätten im spanischen Valencia stehen den Kunden ein gut ausgestattetes Labor sowie eine industrielle Pilotanlage zur Durchführung von Tests zur Verfügung.

Molaris ist auch ein Experte für die Vermahlung anderer Produkte, wie z.B. Petrolkoks, Bentonit, Kalk, Feldspat, Kalziumkarbonat, Oxide, usw., und bietet seinen Kunden in diesen Branchen eine große Auswahl an technisch und wirtschaftlich optimierten Lösungen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 8/2015 Dipl. Ing. Diego G. Suárez

Hocheffiziente Vermahlung zur Herstellung von Produkten mit hoher Wertschöpfung

1 Einleitung Die Marktanforderungen an Produkte mit hoher Wertschöpfung können in zwei Gruppen aufgeteilt werden: ästhetische Merkmale physikalische bzw. technische Eigenschaften Bei Ersteren...

mehr
Ausgabe 7/2015

Primär- und Sekundär-Rohstoffe von Witgert

Seit 1820 fördert die Firma Arno Witgert hochwertige Tone im Westerwald. Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Veredelung dieser Rohstoffe durch Vermahlung und...

mehr
Ausgabe 04/2021 Gottfried Tonwerke

100 Jahre keramische Rohstoffe

1921 begann Adolf Gottfried in Fonsau/Egerland im Wildsteiner Becken mit dem Abbau hochwertiger Tone. Bis vor dem Zweiten Weltkrieg entwickelten sich die Adolf Gottfried Tonwerke zu einem Betrieb mit...

mehr
Ausgabe 1/2018 Talleres Felipe Verdés, S.A.

Herstellung hochwertiger Fassadenkeramik mittels Trockenaufbereitung in Russland

1 Einleitung Seit mehr als 100 Jahren befasst sich Talleres Felipe Verdés, S. A. ausschließlich mit der Entwicklung, Herstellung, Inbetriebnahme sowie dem Garantie- und Nachgarantieservice der...

mehr
Ausgabe 5/2016

Lingl präsentiert sich auf der Tecnargilla

Als einer der international führenden Maschinen- und Anlagenbauer präsentiert das deutsche Unternehmen in Pavillon C3 „T-White“, Stand 134, Lösungen und hoch entwickeltes Know-how entlang der...

mehr