Tone aus dem Rheinischen Braunkohlerevier – neue Rohstoffe für die Baukeramik!?

Im Rahmen einer durch die RWE Power AG beauftragte Studie wurden am FGK Untersuchungen zur keramischen Eignung toniger Rohstoffe aus Braunkohletagebauen durchgeführt. Im laufenden Tagebaubetrieb fallen beibrechende Tone aus mehreren Metern mächtigen und homogenen Abbauhorizonten an. Die einzelnen Horizonte unterscheiden sich in ihrer chemischen Zusammensetzung und Mineralogie, wodurch sich ein vielseitiges Spektrum potenziell nutzbarer Rohstoffe ergibt. Die Tone wurden zunächst durch chemisch-physikalische Verfahren analysiert. Im Anschluss wurden ihre keramischen Verarbeitungseigenschaften untersucht und gebrannte Probenkörper beurteilt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Eigenschaften der Tone die Qualitätsanforderungen in verschiedenen keramischen Bereichen erfüllen. Unter dem Gesichtspunkt der nachhaltigen Rohstoffsicherung bietet sich somit die Möglichkeit, die Tone einer höherwertigen Verwertung in der Keramik zuzuführen.

Stefan Ginzel (M. Sc.), Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe - Glas/Keramik-GmbH, Höhr-Grenzhausen

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-7

Goerg & Schneider präsentiert umfangreiche ­Rohstoffpalette

Goerg & Schneider präsentiert seine umfangreiche Rohstoffpalette von Rohtonen, Schamotten, Mahltonen und Massen für alle Anwendungen in der Baukeramik, der Steingut- und Feinsteinzeugkeramik sowie...

mehr
Ausgabe 2015-7

Primär- und Sekundär-Rohstoffe von Witgert

Seit 1820 fördert die Firma Arno Witgert hochwertige Tone im Westerwald. Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Veredelung dieser Rohstoffe durch Vermahlung und...

mehr

Primär- und Sekundär-Rohstoffe von Witgert

Seit 1820 fördert die Firma Arno Witgert hochwertige Tone im Westerwald. Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Veredelung dieser Rohstoffe durch Vermahlung und...

mehr
Ausgabe 2013-05

Dr.-Ing. Christian Schäffer übernimmt Professur Allgemeine Keramik und Baukeramik am WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen

Am 17. Januar hielt der neue Professor für Allgemeine Keramik und Baukeramik, Dr.-Ing. Christian Schäffer, an der Hochschule Koblenz, WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen, seine...

mehr
Ausgabe 2018-2 Arno Witgert, Inh. Dipl.-Ing. (FH) Michael Liebig e. K. | A6/106

Primär- und Sekundärrohstoffe von Witgert

Seit 1820 fördert die Firma Arno Witgert hochwertige Tone im Westerwald. Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Veredelung dieser Rohstoffe durch Vermahlung und...

mehr