Dr. Volker Stuke

Optimale Gas- und Strombeschaffung
im liberalisierten Markt: Wie geht das?

Während es seit Jahren für die Unternehmen Normalität ist, sich im Rahmen von Ausschreibungen Wettbewerbsangebote für die Stromversorgung einzuholen, ist dies auf dem deutschen Gasmarkt erst seit rund einem Jahr möglich. Um die Chancen des liberalisierten Markts optimal auszunutzen, müssen die Gaskunden beim Abschluss neuer Lieferverträge die neuen „Spielregeln“ kennen und beachten. Der Beitrag zeigt die Rahmenbedingungen auf den deutschen Energie­märkten auf. Anhand von Praxisbeispielen werden ein erfolgreiches Agieren sowie die erheblichen Ein­spar­poten­ziale, die derzeit realisiert werden können, vorgestellt.

1 Marktmechanismen auf dem deutschen Gasmarkt

Mit der Einführung des 2-Vertragsmodells auf dem deutschen Gasmarkt zum Oktober 2008 sind die Voraussetzungen für einen funktionierenden Wettbewerb geschaffen. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Gasmarkt weitgehend durch das bestehende Monopol des Vorortversorgers gekennzeichnet. Seither ist es aber für alle Unternehmen möglich, sich Wettbewerbsangebote anderer Gaslieferanten einzuholen. Insbesondere Kunden mit einem hohen Gasverbrauch im Sommer, wie die Ziegelindustrie, bekommen heute attraktive Lieferangebote.

Obwohl der deutsche Gasmarkt bereits im...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03 Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung

Steigende Anforderungen in der zweiten Runde

Notwendiges Übel oder Profit durch Energiekostenersparnis? Diese Diskussion ist derzeit nicht nur in Ziegeleien aktuell, sondern in allen energieintensiven Unternehmen. Unbestritten dabei ist, dass...

mehr

16.06.2010 News: Intelligent und preis-wert einkaufen

Preis-wert einkaufen – das ist bei Produkten und Dienstleistungen, die für Unternehmen eine hohe Bedeutung haben, oft nicht leicht. Unter anderem, weil bei der Kaufentscheidung dann meist viele...

mehr
Ausgabe 2010-03 J. Linssen, P. Markewitz, S. Vögele

Aktuelle Entwicklungen in der Strom- und Gasversorgung

1 Energiewirtschaftliche Einordnung der Ziegelindustrie Die Ziegelindustrie ist mit ihren derzeit rund 130 deutschen Produktionsstätten und 9?500 Beschäftigten wesentlich durch den Mittelstand...

mehr