Bruno Flierl

Architekturführer New York

New York mit den Augen eines berühmten Architekturkritikers betrachten: Bruno Flierl zeigt mit dem Architekturführer New York seinen persönlichen Blick auf Manhattan. Der Kenner des Big Apple – wenige wissen, dass sein Themenschwerpunkt neben DDR-Architektur Hochhausbau in den USA ist – führt seine Leser durch das New York, wie er es sieht und 30 Jahre lang beobachtet hat.

Praktisch jeder kennt Einzelbauten wie das Woolworth- und das Flatiron Building, die Ikonen des Hochhausbaus wie das Chrysler Building, das Empire State Building, das Rockefeller Center oder das Ensemble der Vereinten Nationen. Legendär sind auch Einzelorte wie der Times Square, der Central Park und der Financial District rund um die Wall Street. Bruno Flierl stellt diese jedoch nicht einzeln im Detail vor – das leisten bereits viele andere Reiseführer. Vielmehr geht es ihm um die Morphologie der Stadt. Vor dem Hintergrund der bekannten New Yorker Bauten konzentriert sich der Kritiker auf die Beziehungen zwischen den alten und neuen Hochhaus-Klassikern hinsichtlich ihrer städtebaulichen und architektonischen Charakteristik. Er deckt historisch entstandene räumliche und funktionelle Beziehungen zwischen Architektur und Städtebau, zwischen Hochhaus und Stadt auf, damit man versteht, was heute zu sehen ist. So fügt sich New York, die Hochhaus-Metropole des 20. Jahrhunderts par excellence, zu einem stadtbildnerischen Ganzen zusammen.

Folgt man dem Blick Flierls, bekommt man ein Verständnis dafür, wie die Ikonen der Architektur topografisch zusammenhängen. Mit diesem Buch durch die Stadt gehen heißt nicht von Objekt zu Objekt zu wandern oder fahren, sondern unterwegs auf die Zeichen und Zusammenhänge zu achten. Seine kritische Liebe zu New York will der Architekturkenner dabei nicht verbergen. Mit eigenen Handzeichnungen und Fotografien von Bruno Flierl.

Bruno Flierl

New York Architekturführer

134 × 245 mm, 128 Seiten 315 Abbildungen,Softcover

ISBN 978-3-86922-158-8 (deutsch)

EUR 28,00 / CHF 38,20

September 2014. DOM publishers, Berlin

x

Thematisch passende Artikel:

Im Land der zwei Gesichter

Architekturführer Usbekistan

Philipp Meuser (Hg)

Samarkand, Taschkent, Buchara – die Städte entlang der Seidenstraße sind klingende Namen, die romantische Assoziationen wecken. Sie alle liegen im heutigen Usbekistan. Dieses Land wird in...

mehr

Architekturführer Lissabon

Saudade und Fado, Fernando Pessoa und zerfallene Häuser: von Lissabon wird oft ein romantisiertes Bild gezeichnet, oft ist von „marodem Charme“ die Rede. Dass die portugiesische Hauptstadt jenseits...

mehr
Julija Reklait?, R?ta Leitanait?, (Hrsg.)

Architekturführer Vilnius

Wer die Architektur von Vilnius kennt, weiß, dass sie über das homogenste barocke Ensemble nördlich der Alpen verfügt: die größte Altstadt Osteuropas, auch bekannt als „Rom des Ostens“, ist...

mehr

Architekturführer Budapest

Budapest gilt als Stadt der Schriftsteller und Philosophen - aber als Stadt der Architekten? Vor dem inneren Auge passieren Bilder von historistischen Bauten und Jugendstilfassaden, man denkt an...

mehr

Architekturführer Taiwan

Ulf Meyer

Lonely Planet erklärte Taiwan als eines der zehn attraktivsten Trend-Reiseländer des Jahres 2012. Doch recht wenig weiß man über die kulturelle und architektonische Entwicklung auf der „Ilha...

mehr