Effektive Trocknerführung durch materialspezifische Feuchtebestimmung – Teil 1: Materialdaten

Die Rohlingstrocknung ist der mit Abstand energieintensivste Verfahrensschritt in der Ziegelherstellung. Für die Prozesssteuerung ist es interessant, die Feuchteverteilung in den Rohlingen während der Trocknung zu kennen. Dafür wird der integrale Feuchtemesswert mit einer simulativen Berechnung der lokalen Feuchteverteilung gekoppelt. Der integrale Feuchtemesswert wird mittels eines neu zu entwickelnden, zerstörungsfreien Messverfahrens erfasst, das die Schwindung berücksichtigt. Mit der Kenntnis der Kernfeuchte kann die Trocknungsführung verbessert werden.

Der Sensor des dielektrischen Feuchtemesssystems wird unter Beachtung des Einflusses der Trockenschwindung, der Feuchteänderung und der Temperatur auf die Permittivität entwickelt. Die Bestimmung der Variation der hygro-thermischen und der dielektrischen Materialeigenschaften während der Trocknung sowie deren Kombination bilden die Grundlage in diesem Projekt. Die Materialeigenschaften werden im ersten Teil anwendungsorientiert vorgestellt.

Dr. Ralf Wagner, Materialforschungs- und Prüfanstalt an der
Bauhaus-Universität Weimar,

Dr. Anne Tretau, Institut für Ziegelforschung Essen e. V.

Thematisch passende Artikel:

6/2018

Nutzung der Fördermöglichkeiten mithilfe des neuen KfW-Energieeffizienzprogramms „Abwärmenutzung“

Die Nutzung von Abwärme ist in der Ziegelindustrie seit vielen Jahren etabliert, es ist üblich, die Ofenabwärme für die Rohlingstrocknung zu nutzen. Immer wieder stehen Neu- und/oder...

mehr
11/2010

Steigerung der Energieeffizienz von Trocknungsanlagen durch Nutzung moderner Niedrigenergietrockner

1 Hintergrund In Industrieländern werden Ziegelrohlinge konvektiv mit Warmluft getrocknet, die durch Brenner oder andere Arten der künstlichen Energiezufuhr produziert wird. Damit ist die Trocknung...

mehr
7-8/2012

IZF-Seminar 2012 fokussiert „Energieeffiziente Ziegelproduktion“

Im Mittelpunkt des diesjährigen Seminars des Instituts für Ziegelforschung (IZF), das am 10./11. September im InterCity Hotel in Essen stattfinden wird, steht das Thema „Energieeffizienz“ in...

mehr
Fachbeitrag

Ursachen und Vermeidung von Schäden aufgrund diffusionsabhängiger Reaktionsabläufe in der Aufheizzone von Tunnelöfen

1 Einleitung Der Brand von Ziegelprodukten unterliegt einer Reihe von einschränkenden Faktoren, wie Ausdehnungs- und Schwindungsprozessen, endothermen und exothermen Reaktionen sowie...

mehr
1/2017

IZF Seminar 2016 – „Was Sie schon immer über Trocknung wissen wollten, aber…“

Mit einem sehr umfangreichen Seminarinhalt konnte das Institut für Ziegelforschung Essen e.V. in diesem Jahr 50 Teilnehmer begeistern, nach Essen zu kommen. Institutsleiter Dr.-Ing. Ullrich Knüpfer...

mehr